Zwei Spieltage vor dem Ende der UEFA Europa League-Gruppenphase ist der Eintracht das Weiterkommen nicht mehr zu nehmen. Aus diesem Anlass haben wir schon mal alle Konstellationen für euch aufgeschlüsselt.

Der Adler zieht auch 2019 über Europa seine Kreise.
Der Adler zieht auch 2019 über Europa seine Kreise.

Das Sechzehntelfinale der UEFA Europa League findet am 14. und 21. Februar 2019 statt. Die Auslosung dafür ist für den 17. Dezember datiert. Für diese Zwischenrunde qualifizieren sich zum einen die jeweils zwei besten Teams jeder Gruppe in der UEFA Europa League, also insgesamt 24. Dazu stoßen außerdem alle Gruppendritten der acht UEFA Champions League-Gruppen.

Die Auslosung erfolgt nach folgendem Schema:

Topf 1: Auf der einen Seite sind die zwölf Gruppensieger der UEFA Europa League sowie die vier besten Gruppendritten der UEFA Champions League gesetzt. Sie genießen den Vorteil, dass sie erst auswärts ranmüssen, im Rückspiel aber zuhause spielen dürfen.

Topf 2: Auf der anderen Seite gibt es die übrigen Teilnehmer – also alle Gruppenzweiten der UEFA Europa League und die vier schlechtesten Gruppendritten der UEFA Champions League.

Dabei dürfen weder zwei Vereine aus derselben Vorrundengruppe noch zwei Vertreter des gleichen Landesverbandes direkt aufeinandertreffen.

Die Gesamtsieger nach Hin- und Rückspiel sind für das Achtelfinale berechtigt. Ab dann herrscht freies Losverfahren, das heißt auch Mannschaften aus dem gleichen Land können aufeinandertreffen.

Zwischenrunde
14./21. Februar 2019

Achtelfinale
7./14. März 2019

Viertelfinale
11./18. April 2019

Halbfinale
2./9. Mai 2019

Finale
29. Mai 2019, Baku


Teilen
Funktionen