Den FC Wels in seiner heutigen Form gibt es gar nicht so lange. Wie die Eintracht gehen auch die Oberösterreicher aus einer Fusion hervor.

Am Sonntag, 18 Uhr, gastiert die Eintracht beim FC Wels.
Am Sonntag, 18 Uhr, gastiert die Eintracht beim FC Wels.

2003 nämlich taten sich die traditionsreichen Vereine SK Eintracht Wels und FC Union Wels zusammen. Die ersten Saisonen begannen eher mittelmäßig, erst im Spieljahr 2006/07 konnte der FC Wels zum ersten Mal für großes Aufsehen sorgen, als er nach in der drittklassigen Regionalliga die Vizemeisterschaft holte.

Den unfreiwilligen Tiefpunkt seiner noch jungen Historie erlebte der Verein 2012, als er trotz sportlicher Zulässigkeit absteigen musste, der Zweitligist LASK Linz aus der zweiten Liga zwangsabsteigen musste, wodurch eine Mannschaft mehr den Gang in die Viertklassigkeit antreten musste.

Umjubelte Rückkehr

2018 erfolgte die ersehnte Rückkehr in die Regionalliga, zu diesem Zeitpunkt hatte der größte Erfolg der Klubgeschichte bereits drei Jahre zurückgelegen: Der Landescup 2015. Zwar beschloss der heutige Gastgeber die abgelaufene Saison als Schlusslicht, eine Ligareform und der Aufstiegsverzicht des damaligen Meisters ASKÖ Oedt und Vizemeisters SV Wallern berechtigte schließlich dennoch zum Klassenerhalt. Zu den bekanntesten Spielern zählt der einstige Hoffenheim-Akteur Robert Zulj, der in der Wels-Jugend seine ersten Fußballerschritte ging.

Mit dem Aufeinandertreffen des deutschen Bundesligisten Eintracht Frankfurt steht der Truppe um Headcoach Juan Bohensky nun das nächste freudige Ereignis ins Haus. Wie Cheftrainer Adi Hütter vor wenigen Tagen aufgezeigt hat, freuen sich die Einwohner der Stadt, die Besucher der Huber Arena und nicht zuletzt der Verein selbst auf das Kräftemessen mit dem Vorjahressiebten: „Wir haben einen ausgewogenen Kader und nehmen diesen Test zwischen zwei Pflichtspielen an“, so der Eintracht-Coach vor dem Praxistest in seinem Heimatland.

Zum Spiel:

Anstoß: Sonntag, 28. Juli, 18 Uhr, Testspiel beim FC Wels.
Stadion: Huber Arena, Wels.
Tipp: EintrachtTV überträgt die Partie via eintracht.tvYouTube und Facebook Live.

Teilen
Funktionen