Am Mittwoch trainierte das Team zum zweiten Mal in dieser Woche an der Wintersporthalle öffentlich – weiterhin ohne einige Ausfälle, dafür mit Last-Minute-Zugang Marius Wolf.

Marius Wolf
Am letzten Tag der Wintertransferperiode verpflichtet: Marius Wolf (M.).

Rund zwei Stunden dauerte die Einheit, in der alle anwesenden Spieler voll mitzogen. Beim Abschlussspiel hatten beide Teams trotz einiger Ausfälle volle Mannsstärke. Szabolcs Huszti, Guillermo Varela und Marco Fabian fehlten weiterhin ebenso wie Andersson Ordonez, über den Trainer Niko Kovac im Anschluss sagte: „Wir haben bei ihm keine Eile. Er soll seine Beschwerden in Ruhe auskurieren.“ Nicht mit der Mannschaft auf dem Platz waren Marco Russ und Marc Stendera, wobei Letzterer ein individuelles Programm absolvierte.

Die knapp 100 Zuschauer konnten sich unterdessen ein erstes Bild von Marius Wolf machen. Der 21-Jährige war erst am Vortag auf Leihbasis von Hannover 96 verpflichtet worden. Niko Kovac bewertet den Transfer als „Verpflichtung für die Zukunft“ und hat einen „guten Eindruck“ von Wolf gewonnen. Trainingsgast war erneut der 18 Jahre alte Boubacar Traoré aus Mali, der jedoch nicht verpflichtet werden wird.

Lukas Hradecky steht gegen Darmstadt nach seiner Rotsperre wieder zur Verfügung. „Heinz hat einen guten Job gemacht. Dennoch hoffe ich, dass ich wieder im Tor stehe. Wir haben etwas gutzumachen nach der Heimniederlage in der vergangenen Saison und dem 0:1 im Hinrundenspiel“, sagte er nach dem Training.



Training 01.02.2017

Bildergalerie starten: Klicken Sie auf ein Bild
Teilen
Funktionen