Filip Kostic ist nicht nur auf dem Platz eine Kämpfernatur, auch im Interview gibt sich der Serbe angriffslustig.

Filip, wie bist Du mit der ersten Niederlage nach elf ungeschlagenen Spielen umgegangen?
Es fühlt sich relativ normal an. Wir haben nach über zwei Monaten mal wieder ein Spiel verloren und fokussieren uns jetzt auf die nächste Aufgabe in Berlin und hoffen dort zu gewinnen.

Was müsst ihr dafür anders machen?
Generell lässt sich nicht verleugnen, dass wir in letzter Zeit sehr gut gespielt haben. Aber wir müssen wieder kompakter stehen und zum richtigen Zeitpunkt zuschlagen, wie es uns in der Vergangenheit häufig und gegen Wolfsburg weniger gelungen ist. Es wird nicht einfach, in Berlin zu gewinnen, weil Hertha BSC über eine starke Mannschaft verfügt.

Du hast nach dem Wolfsburg-Spiel vom Trainer ein Extralob erhalten. Wie würdest Du Deine persönliche Leistung in dieser Saison einschätzen?
Ein entscheidender Faktor ist für mich, dass ich vor allem gut spielen kann, wenn das Team gut spielt. Grundsätzlich bin ich bin sehr glücklich, hier sein zu dürfen und hoffe, dass wir eine gute Saison spielen werden und an die vorangegangen Spiele anknüpfen können.

Viele waren überrascht, welche Defensivqualitäten in Dir schlummern. Erkennst Du Dich manchmal selbst nicht wieder?
Es war für mich nicht einfach, in der Defensive zu beginnen. Aber ich war immer davon überzeugt, diese Rolle ausfüllen zu können. Trotzdem kann ich mir nichts davon kaufen, wenn ich wie gegen Wolfsburg 60 Prozent meiner Zweikämpfe für mich entscheide, wir als Mannschaft aber nicht gewinnen. Damit dürfen wir uns aber nicht länger aufhalten und müssen die Partie abhaken. Ich bin ein positiv denkender Mensch und versuche, immer 100 Prozent zu geben.

Mit welchen Erwartungen geht ihr in die nächsten Wochen?
Jeder will gegen uns gewinnen, aber wir müssen dagegenhalten, uns Woche für Woche verbessern, idealerweise auch tabellarisch. Wir haben weiter alle Möglichkeiten.

Rechnest Du mit einem zeitnahen Comeback von Carlos Salcedo?
Ich denke schon, dass Carlos schon jetzt eine wichtige Rolle spielen kann. Er kehrt nach Verletzungen immer sehr schnell zurück und kann uns sicher weiterhelfen.

Welche Bedeutung misst Du den Auftritten in der UEFA Europa League bei?
Sie sind wichtig für uns und bereiten uns allen große Freude. Der erste Platz in der Gruppe tut dem Team gut und ist wichtig für unser Selbstbewusstsein. Aber die Bundesliga ist mindestens genauso wichtig für uns. Deshalb konzentrieren wir uns komplett auf die Aufgabe bei Hertha BSC, danach können wir über Lazio Rom sprechen.


Teilen
Funktionen