Vom 2. bis 10. Januar 2020 bereitet sich die Eintracht wieder in den USA auf die Rückrunde vor und trifft dort am 9. Januar in einem Testspiel auf Hertha BSC.

Wie schon im vergangenen Jahr wird sich Eintracht Frankfurt in den USA auf die Rückrunde der Fußball-Bundesliga vorbereiten. Von Donnerstag, 2. Januar, bis Freitag, 10. Januar, 2020 geht es für das Team von Cheftrainer Adi Hütter nach Florida, wo zum Abschluss am Donnerstag, 9. Januar, ein Testspiel gegen den Bundesligakonkurrenten Hertha BSC im Al Lang Stadium in Saint Petersburg auf dem Programm steht. Trainieren wird der Tabellensiebte der Vorsaison wieder in der IMG Academy in Bradenton, Florida.

Das Aufeinandertreffen der Bundesligisten führt als Eröffnung auf den eigentlichen Florida Cup hin – ein internationales Einladungsturnier, das 2020 erst nach dem Aufenthalt der Eintracht stattfinden wird. Der hessische Traditionsverein hatte an diesem Wettbewerb 2019 teilgenommen.

Sportvorstand Fredi Bobic blickt voraus: „Wir haben im vergangenen Jahr sehr gute Bedingungen in Florida vorgefunden und könnten uns dort optimal auf die Rückrunde vorbereiten. Natürlich freuen wir uns auf das Bundesligaduell gegen Hertha BSC.  

Zugleich zahlt die Tour auf unser internationales Engagement in den USA ein. Wir möchten wieder ein guter Botschafter der Bundesliga sein.“

Teilen
Funktionen