Der Siegtorschütze von Samstag blickt auf die aktuelle Trainingswoche und beschwört die Stärken des Teams.

Timmy, wie wichtig war der Sieg gegen Hoffenheim in der Nachbetrachtung?
Ich denke, für die Mannschaft war es schon sehr wichtig, mit einem Sieg zu starten. Noch viel wichtiger war aber vor allem die Art und Weise. Wir haben als Mannschaft enorm gut verteidigt und taktisch sehr diszipliniert gestanden.

Was hat der Trainer euch zum Start in die neue Trainingswoche mitgegeben?
Dass wir an die Leistung von Samstag einfach anknüpfen und genauso weiterarbeiten müssen. Wir haben einen ersten Schritt gemacht, aber es müssen noch viele weitere folgen. Dann gewinnen wir solche Spiele auch weiterhin.

Welche Inhalte habt ihr heute trainiert?
Wir haben verschiedene Spielformen trainiert, um mit einem Kontakt das Spiel schnell zu machen. Ich denke, das werden wir diese Woche auch weiterhin üben, damit wir schnell umschalten können und Torchancen kreieren können.

Wie fit fühlst du dich?
Ich bin bei 100 Prozent. Ich habe dieses Jahr jede Trainingseinheit mitgemacht und auch im Trainingslager super gearbeitet. Das wichtigste ist, dass ich gesund bin. Ich fühle mich sehr gut, es passt alles.

Wie fühlt es an, wieder voll dabei zu sein?
Es fühlt sich sehr gut an, wieder fit zu sein und mit den Jungs auf dem Platz zu stehen. So eine Verletzung ist für den Kopf immer schwer. Aber entscheidend ist der Umgang damit und welche Leute an meiner Seite stehen. Ich bin im Moment einfach überglücklich, wieder dabei zu sein und Momente wie in Hoffenheim erleben zu dürfen.

Am Samstag geht es gegen Leipzig. Wie groß ist die Vorfreude bei dir?
Sehr groß! Wir wollen den Schwung mitnehmen und auch gegen Leipzig punkten. Das wird wieder ein ganz anderes Spiel. Leipzig ist Tabellenführer und möchte natürlich gewinnen. Aber wir werden alles dafür geben, etwas Zählbares hier zu behalten.

Leipzig ist mittlerweile seit neun Bundesligaspielen ohne Niederlage. Was macht die Mannschaft so stark?
Mit solch einer Serie steigt das Selbstvertrauen natürlich automatisch. Das kennen wir selber aus eigener Erfahrung. Darüber hinaus spielen sie einfach wahnsinnig schnellen Fußball. Für uns gilt es, genau das zu verhindern.

Auch Timo Werner ist im Moment richtig gut drauf. Wie wollt ihr ihn in Zaum halten?
Was er dieses Jahr macht, ist schon Wahnsinn mit seinen 20 Toren. Aber wir versuchen nicht nur ihn, sondern die ganze Mannschaft zu stoppen. Ich bin sicher, dass wird das hinkriegen werden.

Im Februar 2018 hast du gegen Leipzig getroffen. Du kennst dich also gut aus mit den Leipzigern oder?
Ich glaube, das war damals nach einem Eckball. Vielleicht klappt es ja diese Woche wieder, ich werde alles dafür geben. Aber wichtiger ist, dass die Mannschaft gut auftritt. Wer dann am Ende die Tore macht, ist egal. Hauptsache, wir liefern ein gutes Spiel ab.

Wie wichtig wird am Samstag die Unterstützung der Fans sein?
Natürlich sehr wichtig. Schon in Hoffenheim war es ja fast so laut wie bei einem Heimspiel. Deswegen freuen wir uns genauso wie die Fans wieder auf das erste Heimspiel in diesem Jahr.


Teilen
Funktionen