Die DFB-Pokalsaison startet für die SGE und ihre Fans beim SV Waldhof Mannheim. Es wartet ein Gegner mit großer Tradition, bei dem Frankfurter gern gesehene Gäste sind.

Grund dafür ist eine rund zwei Jahrzehnte lange Fanfreundschaft zwischen den „Waldhof Buwe“ und der Diva vom Main, die seit jeher vor allem von den Ultragruppen beider Vereine gepflegt wird. Entsprechend dürfte sich dieses Duell auf den Rängen überaus freundschaftlich präsentieren, während auf dem Platz natürlich keine Geschenke zu verteilen sind. 

Wieder ein Traditionsverein zum Auftakt

Denn die Eintrachtler sind sich bewusst, dass der frisch gebackene Aufsteiger in die Dritte Liga schnell zum Stolperstein werden kann, denn für die Waldhöfer ist die Partie gegen den Europapokalhalbfinalisten der Vorsaison natürlich ein absolutes Highlight. Doch die Adler sind gewarnt, denn dass das Spiel bei einem vermeintlich kleinen Traditionsverein aus einer unteren Liga schnell mal nach hinten los gehen kann, haben sie erst vor einem Jahr schmerzlich erfahren müssen. Da nämlich mussten die Hessen gegen den aufopferungsvoll kämpfenden Viertligisten SSV Ulm 1846 überraschend in der ersten Runde die Segel streichen – noch dazu als amtierender Titelträger. Derartiges darf und soll sich auf keinen Fall wiederholen.

Die Pokalstatistik gegen die Blau-Schwarzen kann sich durchaus zeigen lassen. Vor dem insgesamt fünften Aufeinandertreffen in diesem Wettbewerb steht nur eine einzige Niederlage zu buche, nämlich ein 0:1 aus dem Jahre 1939. Danach gab es ausschließlich Frankfurter Siege zu sehen, zuletzt in der Saison 1992/93, als  in der dritten Runde im heimischen Waldstadion trotz eines 0:0 nach 90 Minuten in der Verlängerung letztlich ein klares 4:1 heraussprang.

Erstes Pflichtspiel in Mannheim seit 2002

Obwohl es zwischendurch immer mal wieder Testspiele zwischen dem SV Waldhof und der SGE gegeben hat, liegt das letzte Pflichtspiel der beiden Kontrahenten im Carl-Benz-Stadion einige Zeit zurück. Fast 17 Jahre ist es her, als die Frankfurter letztmals den kurzen Weg nach Mannheim auf sich genommen haben. Es war ein Freitagabendspiel unter Flutlicht in der Zweiten Bundesliga, das Frankfurt mit 1:0 durch einen Treffer von David Montero in der zweiten Halbzeit knapp für sich entscheiden konnte. Trotz vollem Auswärtsblock waren damals „nur“ rund 10.000 Zuschauer im Stadion live dabei. Das wird sich am kommenden Sonntag ändern, denn die Karten für diese Erstrundenpartie im DFB-Pokal waren in Windeseile ausverkauft. 

Zum Spiel:

Anstoß: Sonntag, 11. August, 15.30 Uhr, DFB-Pokal, erste Runde.
Stadion: Carl-Benz-Stadion, Mannheim. 


Teilen
Funktionen