Das Gastspiel am Sonntagabend bei Borussia Dortmund ist das Aufeinandertreffen zwischen dem aktuellen Tabellendritten- und vierten der Bundesliga.

Wer hätte das vor der Bundesligasaison gedacht: Das Aufeinandertreffen zwischen Borussia Dortmund und den Adlerträgern am 26. Spieltag ist ein Duell zweier Tabellennachbarn in der Bundesligaspitzengruppe. Beide Teams haben in der laufenden Saison 42 Punkte geholt; die SGE hat damit schon am 25. Spieltag so viele Punkte gesammelt wie in der gesamten Vorsaison. So gut war eine Eintracht-Mannschaft seit der Spielzeit 1993/94 nicht mehr.

Tore garantiert?!

Aus Dortmund selbst will eine selbstbewusste Eintracht, die drei der vergangenen vier Ligapartien gewonnen hat, endlich mal wieder etwas Zählbares mitnehmen: Seit mehr als acht Jahren hat man im Signal Iduna Park nicht mehr gewonnen. Der letzte Auswärtssieg beim BVB datiert vom 7. Februar 2010. Damals trafen Benjamin Köhler, Sebastian Jung und Siegtorschütze Alex Meier zum verdienten und torreichen 3:2-Erfolg für die SGE. Apropos torreich: In den vergangenen 43 Aufeinandertreffen der beiden Traditionsklubs fiel immer mindestens ein Treffer. Das überhaupt einzige 0:0 zwischen beiden Vereinen gab es 11. April 1990 in Dortmund.

Auch im Hinspiel in der Commerzbank-Arena fielen vier Tore: In einer spektakulären und über weite Strecken hochklassigen Begegnung egalisierte die SGE einen 0:2-Rückstand (Tore: Sahin, Philipp) durch Treffer von Sébastien Haller per Foulelfmeter und Marius Wolf. Am Ende stand eine gerechte Punkteteilung.

Kaum zu bezwingen nach Führung

Wie in der gesamten bisherigen Saison wollen sich die Schützlinge von Cheftrainer Niko Kovac auch in Dortmund wieder auf ihre stabile Defensive um Torwart Lukas Hradecky, Kapitän David Abraham, Routinier Makoto Hasebe und Co verlassen. Nach einer Führung verlor die SGE in dieser Spielzeit noch kein einziges Mal und fuhr zwölf Siege und vier Unentschieden ein. Das schaffte ansonsten nur Tabellenführer Bayern München.

Dennoch ist der BVB im heimischen Stadion gegen die Eintracht in der Favoritenrolle. Seit Trainer Peter Stöger bei den Schwarz-Gelben im Amt ist, hat das Team noch kein Bundesligaspiel verloren (fünf Siege, fünf Remis). Aber: Von seinen vergangenen vier Heimspielen hat Dortmund nur eines gewonnen. In der Heimtabelle liegt der BVB nur auf Platz zehn. Alles deutet vor dem Aufeinandertreffen am Sonntag auf ein richtig spannendes Bundesligaspiel hin.

Wiedersehen für Kevin-Prince Boateng

Ein Wiedersehen gibt es für Eintracht-Mittelfeldstratege Kevin-Prince Boateng: Der gebürtige Berliner, der unter der Woche seinen 31. Geburtstag feierte, spielte in der Rückrunde 2008/09 auf Leihbasis beim BVB und gab in zehn Partien unter dem damaligen Coach Jürgen Klopp zwei Torvorlagen.

Zum Spiel

Anstoß: Sonntag, 11. März, 18 Uhr, 26. Spieltag 2017/18
Stadion: Signal Iduna Park, Dortmund

Pressekonferenz LIVE

Die letzten Informationen vor dem Spiel in Dortmund gibt es am Freitag um 13.30 Uhr in der Pressekonferenz mit Chef-Trainer Niko Kovac. EintrachtTV und Facebook übertragen LIVE, präsentiert von Mainova.

IntercityHotel

IntercityHotel
IntercityHotel

In der Alten Försterei drei Punkte einfahren – wer kommt mit nach Berlin? Alle drei Häuser sind super mit dem ÖPNV zu erreichen, den ihr völlig kostenfrei nutzen könnt.

Es sind noch Zimmer zur Fanrate frei: www.intercityhotel.com/Eintracht

Teilen
Funktionen