Showdown: Im letzten Spiel der Bundesligasaison 2018/19 trifft die Eintracht auswärts auf den FC Bayern München. Die Gäste möchten nach Europa, die Bayern Deutscher Meister werden.

Nach nur einem Punkt aus den vergangenen drei Bundesligaheimspielen müssen die Hessen vor dem letzten Spieltag um die erneute Qualifikation für das internationale Geschäft bangen. Während die Konkurrenz im Endspurt ebenfalls nicht wirklich Konstanz in ihre Leistungen bekommt, leiden auch die Adler auf der Zielgeraden an Ergebnis- und Formschwankungen und warten seit dem 28. Spieltag (2:1 auf Schalke) auf einen Dreier. Zum Saisonfinale bräuchte es nun einen vergleichbaren Kraftakt wie im Pokalfinale, um sicher und aus eigener Kraft den Traum von der erneuten Teilnahme am Europapokal zu sichern. Gegner damals wie heute: Der FC Bayern.

Der Kreis schließt sich

Für die Frankfurter Eintracht endet diese Saison wie sie begonnen hat, nämlich mit einem Spiel gegen ihren ehemaligen Trainer Niko Kovac. Die Situation der SGE ist unterdessen eine andere verglichen mit dem Saisonauftakt. Im ersten Pflichtspiel dieser ereignisreichen Spielzeit standen sich die DFB-Pokal-Finalisten des Vorjahres noch im DFL-Supercup gegenüber, Cheftrainer Adi Hütter war gerade erst wenige Wochen am Main und der Kader der Eintracht noch nicht komplett. Bitter war das 0:5 natürlich dennoch, wobei die Adler auch beim Hinrundenspiel in der Commerzbank-Arena mit 0:3 abermals den Kürzeren zogen. Seitdem ist die Eintracht in Europa unter die letzten Vier marschiert und damit zwei Runden weiter gekommen als alle anderen deutschen Vertreter in UEFA Champions- und Europa League – den FCB eingeschlossen. Jetzt geht es also auch zum Abschluss noch einmal gegen die Münchner, in deren mittlerweile nicht mehr ganz so neuen Allianz Arena bisher noch kein einziger Sieg geglückt ist. Ausgerechnet an diesem Tag wäre es ein Erfolg mit womöglich weitreichenden Folgen.

Zünglein an der Waage

In dieser Spielzeit ist der Kampf um die Deutsche Meisterschaft nämlich so spannend wie seit Jahren nicht mehr. Während die endgültige Entscheidung zuletzt bisweilen bereits im April fiel, geht es diesmal am 34. Spieltag für den FC Bayern und den BVB noch um alles. Dabei könnte ausgerechnet die Eintracht das Zünglein an der Waage sein, die zum Saisonfinale in München antritt. Gelänge den Hessen beim Rekordmeister die große Überraschung, könnte es für die Dortmunder am Ende doch noch für den Titel reichen – ein eigener Sieg vorausgesetzt. Umgekehrt könnten die Schwarz-Gelben der Eintracht Schützenhilfe geben und mit der Gladbacher Borussia einen Konkurrenten um die internationalen Plätze im Zaum halten. Die Ausgangslage für die Bayern ist allerdings durchaus komfortabel, denn den Münchnern reicht im Duell mit den Adlerträgern wegen des deutlich besseren Torverhältnisses auch ein Punkt, um die Schale zum siebten Mal hintereinander an die Isar zu holen. Ebenso würde eine Punkteteilung ziemlich sicher genügen, damit die Eintracht noch die Gruppenphase der UEFA Europa League erreicht und nicht noch am allerletzten Spieltag von einem oder gar zwei Konkurrenten abgefangen würde. Mit anderen Worten: Der 34. Spieltag könnte für viele Beteiligte zu einer echten Nervensache werden.

Zum Spiel

Anstoß: Samstag, 18. Mai 2019, 15.30 Uhr, 34. Spieltag 2018/19.
Stadion: Allianz Arena, München.

IntercityHotel

IntercityHotel
IntercityHotel

Auswärtssieg in Augsburg – seid ihr dabei? Das Team des IntercityHotel freut sich auf euch. Es sind noch Zimmer zur Fanrate frei:

www.intercityhotel.com/Eintracht

Teilen
Funktionen