Beim Gastspiel bei Hertha BSC will die Eintracht wieder zurück in die Erfolgsspur. Es wird tatsächlich Zeit für einen Auswärtssieg in Berlin.

Sehnsucht nach einem Sieg in Berlin

Seit insgesamt sechs Spielen wartet die Eintracht gegen die "Alte Dame" aus der Hauptstadt auf einen Sieg. Dabei gab es vier Remis und zwei Niederlagen. Die vergangenen Aufeinandertreffen der beiden Traditionsvereine waren durchaus torreich. Denn unter den vier Unentschieden in den vergangenen sechs Duellen waren sowohl ein 4:4 im Dezember 2014 als auch ein 3:3 im September 2016.

Den letzten Dreier gegen die Hertha fuhr die SGE am 25. Januar 2014 - also vor fast vier Jahren - ein. Damals erzielte Alex Meier das goldene Tor zum 1:0-Erfolg. In Berlin gewannen die Adlerträger letztmals im November 2009 mit 3:1. Cheftrainer Niko Kovac und seine Mannschaft dürften also nicht nur statistisch gesehen auf einen Auswärtssieg brennen.

"Heimspiel" für Niko Kovac

Apropos Niko Kovac: Für den Eintracht-Coach ist das Gastspiel im Olympiastadion ein ganz besonderes. Der 46-Jährige ist nicht nur in Berlin geboren, sondern spielte auch von 1991 bis 1996 (148 Zweitligaspiele, 15 Tore) und von 2003 bis 2006 (75 Bundesligapartien, acht Tore, drei Assists) für die Hertha. In insgesamt 34 Spielen stand Kovac zudem neben Pal Pardai im defensiven Mittelfeld auf dem Platz, dem heutigen Trainer des Gegners.

Auch Kevin-Prince Boateng ist in der Hauptstadt geboren. Für Hertha BSC spielte der SGE-Mittelfeldmann ab 1996 in der Jugend und absolvierte für den Club bis 2007 seine ersten 42 Bundesligaspiele. Sein Debüt feierte Boateng als 18-Jähriger am 13. August 2005 ausgerechnet gegen die Eintracht (2:0 für Hertha). Im Rückspiel erzielte er gar sein erstes Bundesligator.

Boateng will gegen Hertha ungeschlagen bleiben

Mit seinen späteren Vereinen Borussia Dortmund und FC Schalke 04 traf Boateng insgesamt drei Mal in der Liga auf die Berliner - und verlor keines der Spiele gegen seinen Ex-Club. Das soll natürlich auch mit der Eintracht so bleiben. Auch SGE-Rechtsverteidiger Yanni Regäsel ist in Berlin geboren und spielte bis 2016 für die "Alte Dame" ehe er nach Frankfurt wechselte.

Ein spezielles Wiedersehen gibt es auch für Hertha-Innenverteidiger Karim Rekik und SGE-Neuzugang Jetro Willems. Die beiden niederländischen Nationalspieler wurden 2011 nach einem 5:2 gegen die deutsche Mannschaft zusammen U17-Europameister. Zudem waren sie zwischen 2013 und 2015 Teamkollegen beim niederländischen Topklub PSV Eindhoven. Für die 90 Minuten am Sonntagnachmittag muss die niederländische Freundschaft ruhen.

Zum Spiel

  • Anstoß: Sonntag, 3. Dezember 2017, 15.30 Uhr, 14. Spieltag 2017/18
  • Stadion: Olympiastadion, Berlin

Pressekonferenz LIVE

Die letzten Informationen vor dem Spiel in Berlin gibt es am Freitag um 14 Uhr in der Pressekonferenz mit Cheftrainer Niko Kovac. EintrachtTV und Facebook übertragen LIVE, präsentiert von Mainova.

TT

Auswärts mit Intercity

 

Direkt fußläufig vom Hauptbahnhof, am Bahnhof Dammtor mit Blick über St.Pauli oder direkt im hippen Altona – Ihr habt die Wahl. Unsere 3 InterCityHotels in Hamburg freuen sich über Euern Besuch. Einfach Zugticket zum günstigen Festpreis buchen, Zimmer zur Fanrate schnappen und mit 3 Punkten im Gepäck dann glücklich wieder nachhause fahren. 

Es sind noch Zimmer zur Eintracht-Fanrate frei: www.intercityhotel.com/Eintracht

 

Teilen
Funktionen