Während sich die Adlerträger mit einer zweistündigen Trainingseinheit auf die Partie gegen Hoffenheim vorbereiten, nehmen Fredi Bobic und Niko Kovac Stellung zur aktuellen Berichterstattung.

Erst Sonne, dann Wind, dann Regen, und am Ende wieder Sonne. Der Start der Eintracht in die neue Trainingswoche am heutigen Mittwoch hat wettertechnisch fast alle Facetten bereitgehalten. Und dennoch ließen sich zahlreiche Fans der SGE nicht davon abhalten, das intensive Treiben der Adlerträger vor Ort im Frankfurter Stadtwald zu verfolgen. Gut zwei Stunden arbeitete Cheftrainer Niko Kovac mit seinen Mannen - zunächst standen verschiedene Laufübungen auf dem Programm, anschließend wurde viel im spielerischen Bereich gearbeitet. Es war ordentlich Zug drin, die volle Konzentration auf das wichtige Heimspiel gegen die TSG Hoffenheim am kommenden Sonntag war deutlich zu spüren. "Die Niederlage gegen Bremen war bitter und ärgerlich. Aber das ist Geschichte", sagt Kovac. "Wir fokussieren uns auf die nächste Aufgabe. Und die Jungs machen einen sehr guten Eindruck."

Leistungstests der Nationalspieler

Neben den Langzeitverletzten war auch ein Großteil der Nationalspieler am Mittwoch nicht mit auf dem Trainingsplatz. Für sie stand ein Leistungstest auf dem Plan. Daneben absolvierten Simon Falette, Timothy Chandler, Prince Boateng, Jetro Willems und Marco Russ eine individuelle Einheit, sodass Kovac zwölf Feldspieler und drei Torhüter zur Verfügung standen.

Keine Anfrage, kein Thema

Im Rahmen der Nachmittagseinheit nahmen zudem Sportvorstand Fredi Bobic und Chefcoach Niko Kovac Stellung zu der aktuellen Berichterstattung rund um die Vertragssituation von Kovac. "Es gibt keine Anfrage vom FC Bayern für Niko Kovac. Dementsprechend gibt es dieses Thema für uns auch nicht", so Bobic. "Wir konzentrieren uns ausschließlich auf Hoffenheim. Das wird ein Sechs-Punkte-Spiel." Ähnlich formulierte es auch der Coach: "Es gibt nach jetzigem Stand keinen Grund, daran zu zweifeln, dass ich im kommenden Jahr hier Trainer bin. Ich habe schließlich einen Vertrag bis 2019."

Öffentliches Training vor dem Heimspiel gegen Hoffenheim

Bildergalerie starten: Klicken Sie auf ein Bild
Teilen
Funktionen