Der Einzug ins Sechzehntelfinale ist perfekt. Jetzt will die Eintracht beim Gastspiel auf Schalke die jüngsten positiven Erfahrungen mit S04 bestätigen.

Beim aktuellen Tabellenvierten wollen die Adlerträger ihre positive Serie gegen die Königsblauen ausbauen. In der vergangenen Saison konnte das Team von Cheftrainer Adi Hütter nämlich beide Partien gegen Schalke gewinnen: vor heimischer Kulisse klar mit 3:0, in der Veltins-Arena gab es einen viel umjubelten 2:1-Sieg. Das Siegtor erzielte Luka Jovic per Handelfmeter in der neunten Minute der Nachspielzeit. Überhaupt blieben die Hessen gegen den Revierklub in sieben der vergangenen acht Aufeinandertreffen ungeschlagen.

Komplett ausgeglichene Bilanz

Die Gesamtbilanz vor dem Duell der beiden Traditionsvereine am Sonntagabend könnte ausgeglichener nicht sein. Stolze 90 Mal trafen die beiden Clubs in der Bundesliga bereits aufeinander, sowohl Schalke als auch die SGE gewannen jeweils 33 Spiele, 24 Mal stand am Ende ein Remis. Das Torverhältnis spricht mit 132:130 leicht für die Eintracht.

Im Vergleich zur vergangenen Saison findet das Aufeinandertreffen am Sonntag unter veränderten Vorzeichen statt. Während die Adlerträger in der Spielzeit 2018/19 bis zum Schluss um die Europapokalplätze mitspielten und am Ende auf Tabellenrang sieben einliefen, kämpfte Schalke im unteren Mittelfeld darum, nicht in akute Abstiegsnot zu geraten. Nach 34 Spieltagen stand schließlich ein enttäuschender 14. Platz. In der laufenden Saison stehen die Könisgblauen mit ihrem neuen Coach David Wagner viel besser da und rangieren nach 14 Spieltagen mit 25 Punkten auf Platz vier. Die SGE ist nach zuletzt vier sieglosen Bundesligapartien Elfter und will in Gelsenkirchen unbedingt punkten, um wieder in die obere Tabellenhälfte vorzurücken.

Dreifaches Wiedersehen

Apropos David Wagner: Den Schalker Cheftrainer verbindet mit der Eintracht eine ganz besondere Beziehung. Der 48-Jährige ist nicht nur in Frankfurt geboren, sondern absolvierte für die Adlerträger auch sein erstes Bundesligaspiel. Am 16. März 1991 wurde er von Trainer Jörg Berger im Spiel gegen den VfL Bochum für Anthony Yeboah eingewechselt. Allerdings blieb es bei der einen Profipartie von Wagner im Frankfurter Trikot, ehe er zum 1. FSV Mainz 05 und später zu Schalke 04 weiterzog. Außerdem gibt es am Sonntag ein neuerliches Wiedersehen mit den ehemaligen Eintracht-Akteuren Bastian Oczipka (2012 bis 2017) und Omar Mascarell (2016 bis 2018).

Zum Spiel

Anstoß: Sonntag, 15. Dezember, 18 Uhr, 15. Spieltag, Bundesliga 2019/20.
Stadion: Veltins-Arena, Gelsenkirchen.
Hörtipp: EintrachtFM überträgt ab 17.50 Uhr live.

IntercityHotel

IntercityHotel
IntercityHotel

Endlich geht es wieder los! Auch in der Rückrunde könnt ihr natürlich wieder IntercityHotel günstig eure Auswärtsspielbetten buchen. IntercityHotel freut sich auf euch!

Teilen
Funktionen