Mit einem 3:2-Sieg beim Flutlichtspiel gegen Kickers Offenbach festigt die U19 am Freitagabend den sechsten Tabellenplatz und bleibt in Schlagdistanz zur Spitzengruppe.

Nachdem die Hessen am vergangenen Wochenende einen Punkt aus Ingolstadt holten, waren sie im Mainduell heiß darauf, von Beginn an den Ton anzugeben. Bereits nach vier Minuten brachte der niederländische Sturmhüne Jip Molenaar die Mannschaft des Trainergespanns Marco Pezzaiuoli und Andreas Ibertsberger in Front, bevor auch Jabez Makanda sich mit seinem Treffer zum 2:0 auf der Torschützenliste eintrug. Doch ähnlich wie gegen den FC Ingolstadt ließen die Adlerträger in der Folge etwas locker und der OFC kam besser ins Spiel. So konnte Offenbachs Toptorschütze Emir Kuhinja durch seinen Doppelpack in der 27. und 35. Minute das Spiel wieder ausgleichen. Den Schlusspunkt vor der Halbzeit konnten jedoch die Adlerträger in der 44. Minute durch Jip Molenaar setzen, der schon im Hinspiel mit zwei Treffern seine Knipserqualitäten unter Beweis gestellt hatte.

„Wir wollten die Spitze angreifen und brauchen dafür alle Punkte, die wir einsammeln können“, so U19-Trainer Ibertsberger nach dem Spiel. „Für uns war es wichtig, dass wir nach ähnlichem Verlauf wie vergangene Woche die drei Punkte einfahren konnten.“

Zum Spielbericht.

Teilen
Funktionen