Die SGEagles berichten täglich in einem Trainingslager-Tagebuch über ihre Arbeit in den USA. Über den Donnerstag erzählt Sebastian Rode, der sein Comeback für die Eintracht gefeiert hat.

Gude Eintracht-Fans,

nach einem ordentlichen Frühstück haben wir am Morgen eine lockere Einheit absolviert, um uns auf das Spiel gegen den FC São Paulo einzustellen. Wir haben Lockerungsübungen absolviert, ein wenig Fünf-gegen-Zwei gespielt und ein paar Standards trainiert. Am Nachmittag sind wir eine gute Stunde in Richtung Saint Petersburg gefahren, um im Stadion der Tampa Bay Rowdies das erste Spiel im Florida Cup zu bestreiten.

Das Spiel an sich war nicht einfach. Wir haben eine anstrengende Woche hinter uns und sind auf einen guten Gegner getroffen, der schwer zu bespielen war. Sie hatten viele quirlige und technisch beschlagene Spieler. Dennoch haben wir einen 2:1-Erfolg eingefahren, der sicher nicht ganz unverdient war und der uns guttut. Für mich persönlich war es auch etwas ganz Besonderes, endlich wieder im Spiel den Adler auf der Brust zu tragen. Das war ein tolles Gefühl!

Nun steht am Samstag die Partie gegen Flamengo auf dem Plan. Dafür haben wir uns unmittelbar nach dem Spiel zwei Stunden auf den Weg nach Orlando gemacht. Ich bin gespannt, was uns hier erwartet und wie das zweite Spiel für uns laufen wird.

Ich hoffe, euch in Deutschland geht es gut! Ganz liebe Grüße in die Heimat und bis bald!

Euer Seppl


Teilen
Funktionen