Mit einer öffentlichen Einheit, die mehrere hundert Fans vor Ort verfolgten, hat die Eintracht am Dienstag die Vorbereitung auf den Rückrundenstart gegen den SC Freiburg aufgenommen.

Zurück in Frankfurt, zurück im Stadtwald. Nach dem sechstägigen Trainingslager an der spanischen Südküste haben die Adler am heutigen Dienstag wieder das Training auf dem Gelände an der heimischen Commerzbank-Arena aufgenommen. Zwar erlebten die Kicker von Cheftrainer Niko Kovac dabei einen Temperaturunterschied gegenüber Alicante von mehr als zehn Grad, doch strahlender Sonnenschein und mehrere hunderte begeisterte SGE-Fans schufen bei der Akklimatisierung Abhilfe.

Die öffentliche Einheit am Nachmittag dauerte fast zwei Stunden. Kovac ließ sein Team dabei in verschiedenen Spielformen mit dem Ball arbeiten, was das Training aber nicht weniger intensiv machte. Keine Frage, die Eintracht hat den Fokus bereits wieder voll auf den Rückrundenstart gegen den SC Freiburg am kommenden Samstag gerichtet. "Die Einheit war sehr intensiv. Aber wir haben gut gearbeitet, auch der Trainer hat uns gelobt", sagt Prince Boateng. "Unser klares Ziel ist es, gegen Freiburg an die gute Hinrunde anzuknüpfen und die drei Punkte hier zu behalten. Nichts anderes zählt für uns. Das wollen wir hinkriegen, in dem wir aggressiv nach vorne verteidigen und den Ball halten. Daran arbeiten wir aktuell und da sind wir auf einem guten Weg."

Neben den beiden Langzeitverletzten Jonathan de Guzman und Alex Meier fehlten bei der heutigen Einheit auch David Abraham (Wadenprobleme) und Taleb Tawatha (Adduktorenprobleme) sowie die erkälteten Ante Rebic und Max Besuschkow.


TTJ

Teilen
Funktionen