Almamy Toure erzählt in unserem ersten Trainingslager-Tagebuch aus der Schweiz über die Anreise, die Einheit im Lachen-Stadion und den Abend mit einer Ansprache des Trainers.

Almamy Toure
"Herrliche Berge, top Bedingungen": Almamy Toure freut sich auf die kommenden Tage in der Schweiz.

Von Almamy Toure

Wir haben uns heute morgen um 8 Uhr an der Commerzbank-Arena getroffen und hatten dort noch die Möglichkeit, eine Kleinigkeit zu frühstücken. Dann ging’s zum Flughafen und in Richtung Schweiz. Nach dem Flug habe ich im Bus zwischen Basel und Thun hinten gesessen und mir Serien angeschaut.

In unserem Hotel wurden wir sehr freundlich empfangen, das Personal ist sehr nett. Nach dem Mittagessen hatten wir ein bisschen Zeit zum Ausruhen, ehe es um kurz vor 17 Uhr zum Trainingsgelände ging. Der Platz ist in einem hervorragenden Zustand, die Kulisse mit den Bergen und der Landschaft ist herrlich.

Viel laufen, Selfies und Autogramme

Ich war schon mal in der Schweiz mit dem AS Monaco. Die französischen Klubs fahren gerne in die Schweiz, und ich auch. Man weiß, was man hat – herrliche Berge, gute Luft, top Bedingungen für ein Trainingslager. Wir haben nur wenig mit dem Ball gemacht, sind dafür viel gelaufen. Nach dem Training haben wir mit unseren Fans Selfies gemacht und Autogramme gegeben.

Im Hotel haben wir später gegessen. Danach hat der Trainer in einer Besprechung noch ein paar Worte an uns gerichtet, ehe wir die Zeit bis zur Bettruhe für uns hatten.


Teilen
Funktionen