Vor seinem vermeintlichen Startelfeinsatz in Rom spricht Frederik Rönnow über die aktuelle Situation, seine Arbeitsweise und seine Deutschkenntnisse.

Frederik, was für ein Spiel erwartest Du in Rom?
Lazio hat eine richtig gute Mannschaft. In diesem Spiel wissen wir schon zuvor, dass wir sicher Erster und sie sicher Zweiter sind. Deshalb wird es darum gehen, den Fokus hochzuhalten und das Spiel in unserem Sinne zu gestalten.

Wie erwartest Du den darauffolgenden Gegner Bayer Leverkusen?
Wie die meisten Teams der Bundesliga erwartet uns ein sehr schwerer Gegner. Sie haben seit drei Bundesligaspielen nicht mehr verloren, aber auch hier geht es in erster Linie um unserer eigenes Auftreten. Wir möchten nach zwei Niederlagen wieder zurück in die Spur finden. Ich bin sicher, dass uns das gelingen wird.

Mit welchen Gefühlen gehst Du in das Spiel gegen S.S. Lazio?
Es ist ein tolles Spiel und für mich mit großen Erwartungen verbunden. Nach einer längeren Pause ist es für niemanden einfach, sofort im Rhythmus zu sein. Aber ich konzentriere mich grundsätzlich auf die Dinge, die ich beeinflussen kann. Das heißt gut zu trainieren, um sich gut zu fühlen. Dabei hilft mir jedes Spiel dabei, mich schneller zu entwickeln. Wenn ich nicht spiele, gebe ich im Training eben umso mehr Gas.

Welche Pläne hast Du für die kommenden Monate?
Nichts Konkretes, ich blicke grundsätzlich immer nach vorne und denke Schritt für Schritt. Wenn man wie ich aus einer kleineren Liga kommt, kommt es darauf an, sich an das neue Niveau anzupassen und sich weiterzuentwickeln. Sowohl auf, als auch neben dem Platz.

Gutes Stichwort: Stimmt es, dass Du sehr eifrig Deutsch lernst?
Noch kann ich es noch nicht gut sprechen, aber ich verstehe schon viel. Ich denke, dass ich auf einem guten Weg bin.

Mit Lukas Hradecky trefft ihr am Sonntag auf Deinen Vorgänger. Eine besondere Konstellation?
Lukas ist ein wirklich toller Mensch, ich wünsche ihm nur das Beste. Natürlich nicht im nächsten Spiel [lacht]. Ich hoffe, wir werden gewinnen. Auf jeden Fall wird es schön, ihn wiederzusehen.

Teilen
Funktionen