Die U19 und U17 erwischen bei ihren Heimspielen eine Anfangsphase nach Maß. Siegreich bleiben aber nur die B-Junioren.

U19: Vorentscheidung verpasst

Die A-Jugend war am Sonntag gegen die favorisierten Gäste vom VfB Stuttgart zunächst auf einem guten Weg zum ersten Saisonsieg nach zwei Remis zum Auftakt. Jabez Makanda und Felix Irorere besorgten nach 20 Minuten den 2:0-Vorsprung. „Leider haben wir es verpasst, frühzeitig mit dem 3:0 nachzulegen“, haderte U19-Trainer Andreas Ibertsberger nach der schlussendlichen die 2:4-Niederlage, welche die Schwaben nach dem Seitenwechsel herausschossen.

Zum Spielbericht.

U17: Ausgeglichene Startbilanz

Anders die U17, die am Samstag gegen den FC Augsburg noch vor der Pause den 3:0-Endstand herstellten. Gegen die noch in der Vorsaison zwei Mal siegreichen Fuggerstädter schien der frühe deutliche Vorsprung umso wichtiger, wie auch Chefcoach Jan Fießer befand: „Zum Glück sind wir nach der Englischen Woche und bei so einer Hitze früh in Führung gegangen und haben in der ersten Halbzeit drei Kisten gemacht.“ In besagten Zeitraum hatten die Jungadler zuletzt zwei Niederlagen hinnehmen müssen, weisen nun aber mit ebenso vielen Siegen eine ausgeglichene Startbilanz auf.

Zum Spielbericht.

Teilen
Funktionen