Sie waren mit ihrem Adler-Aufkleber einfach zur richtigen Zeit am richtigen Ort! Und dafür haben Eintracht-Fans Tickets für das DFB-Pokalfinale am Samstag erhalten.

Das Berliner Olympiastadion ist natürlich mal wieder ausverkauft. Das Kartenkontingent von 20.000 Tickets für das 75. Endspiel um den DFB-Pokal zwischen Eintracht Frankfurt und dem FC Bayern München war wieder mal umgehend nach einem transparenten Prozess vergeben. Eintracht Frankfurt hatte aber noch Karten und wollte diese mit einer einmaligen Aktion unter stolzen Adlerträgern verteilen.

"Das ist der absolute Wahnsinn"

Alle Gewinner hatten also eines gemeinsam: Auf ihrer Heckscheibe glänzte ein schicker Adler-Aufkleber. Und dieser wurde am Montag oder Dienstag von Eintracht-Legenden und Markenbotschaftern wie Uwe Bein, Bernd Hölzenbein und Dragoslav Stepanovic, oder Präsident Peter Fischer und Vorstandsmitglied Axel Hellmann irgendwo im Rhein-Main-Gebieterspäht. Hatten die Jäger erstmal ihren Kandidaten ins Auge gefasst, musste der Fahrer oder die Fahrerin nur noch rechts anhalten und schon war er oder sie beim DFB-Pokalfinale samt Begleitperson mit dabei - so wie Susanne Meyer aus Frankfurt. Sie wurde am Montag von Peter Fischer überrascht. Ihre Reaktion: "Ihr seid der absolute Wahnsinn. Wie geil ist das denn? Danke, Eintracht Frankfurt!"

Pokalheld in den Armen eines Fans

Immer wieder bekamen die teils verdutzten Autofahrer die Frage durch die Fensterscheibe gestellt: "Willst du mit nach Berlin? Dann los, ich habe Tickets für dich!" Frank Bundesmann aus Oberursel musste da nicht lange überlegen. Der Eintracht-Anhänger hat den Adler sogar auf dem Arm tätowiert, präsentierte diesen stolz seinem Idol Uwe Bein. "Ich habe alles für Karten gegeben, aber traurigerweise keine bekommen. Deshalb freue ich mich jetzt umso mehr. Ich zittere am ganzen Körper. Sensationell", so der treue SGE-Fan. Herbert Heim nutzte die Gelegenheit gleich und schloss den Frankfurter Pokalheld Jürgen Grabowski kurzerhand fest in seine Arme. "Ich hoffe das ist okay", sagte der glückliche Berlin-Fahrer. Auch Bernd Hölzenbein wurde vor Freude umarmt, nachdem sein Auto die Gruppe der Berlin-Radfahrer erspäht und mit Tickets ausgestattet hatte. "Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin", frohlockten die Biker im Chor. Aber nicht nur die stolzen Adlerträger, sondern auch die Verteiler hatten ihren Spaß bei der Aktion: "Den Menschen eine derartige Freude zu machen, ist was ganz Schönes. Wir haben so viel Fanliebe auf den Straßen gespürt, das war toll", so Präsident Peter Fischer. Jede Menge stolze Adlerträger machen sich nun bereit für die Rückkehr nach Berlin.


Teilen
Funktionen