Das Team von Chef-Trainer Niko Kovac bereitet sich seit dem 5. Januar in Abu Dhabi auf die Rückrunde vor. Heute im Blickpunkt: Standards, der Empfang, eine Ehrung und zwei Geburtstagskinder.

Bastian Oczipka
Geburtstagskind und Teil von Chandczipka: Bastian Oczipka.

Training kompakt: Die Beine werden schwerer, es wird sehr intensiv trainiert – das machte heute im Pressegespräch erneut ein Spieler deutlich, dieses Mal Lukas Hradecky. Am Donnerstag wurde am Morgen trainiert. Nach dem Aufwärmen mit Stabilisation, Koordination und Lauftraining ging es in zwei Gruppen (Sieben gegen Drei) und später mit drei Mannschaften (Sechs gegen Sechs) weiter. Den Abschluss bildeten das Einüben von Standardsituationen und Torabschlüssen. Am Abend gab’s zur Entspannung Yoga in zwei Gruppen.

In der weißen Moschee: Am Nachmittag war ein Besuch der weißen Moschee angesagt. Neben unseren Profis waren das Trainer-Team, das Team hinter dem Team und die Trainer der Fußballschule dabei. Eindrücke zu diesem Ausflug gibt es heute Abend auf Twitter und unter www.eintracht.de/abudhabi.

Die Russen kommen: Am Samstag testet Eintracht Frankfurt gegen Zenit St. Petersburg. Der Gegner dürfte ein anderes Kaliber sein als China-Klub Changchun Yatai, gegen den der Mannschaft von Niko Kovac vergangenen Sonntag ein lockeres 3:0 gelang. Zenit St. Petersburg gehört zu den drei russischen Topvereinen des vergangenen Jahrzehnts und spielt damit regelmäßig international. 2008 gewann der Klub den UEFA-Pokal. In diesem Jahr spielen sie wieder in diesem Wettbewerb, der Europa League. Nach fünf Siegen in der Vorrunde ist der Klub von Mircea Lucescu auch im neuen Jahr noch dabei. Der Rumäne coachte in der Vergangenheit unter anderem die Nationalmannschaft seines Heimatlandes, Inter Mailand, Galatasaray Istanbul und Schachtjor Donezk. 17 A-Nationalspieler stehen aktuell im Kader. Kapitän ist der Portugal-Venezulaner Danny, bester Torschütze in der Liga ist Artem Dzyba mit acht Treffern. In Deutschland bekannt ist Robert Mak, der Slowake spielte vier Jahre für den 1. FC Nürnberg. Nach 17 von 30 Spielen in dieser Saison steht Zenit auf Rang zwei der russischen Liga hinter Spartak Moskau. Das erste Pflichtspiel im neuen Jahr bestreitet der viermalige russische Meister (zuletzt 2015) erst am 16. Februar gegen Anderlecht in der Europa League.

Happy Birthday Basti: Nach dem Training am Vormittag beantwortete unser Geburtstagskind Bastian Oczipka (jetzt 28 Jahre) Fanfragen. Bei der Live-Übertragung auf Facebook gesellte sich Zimmerkollege und Spaßvogel Timmy Chandler dazu, den Basti lässig in den Arm nahm. Die Fans konnten Fragen stellen, die EintrachtTV-Moderation Franziska Rappl live weitergab. "Seht Ihr Euch diese Saison als Flügelzange à la Robben und Ribery, eine Art Chandczipka?", wollte ein Anhänger wissen. Alle Fragen und Antworten gibt es auf Facebook (www.eintracht.de/facebook) und im Tagesbericht auf EintrachtTV.

Happy Birthday Brane: Auf den Tag genau vier Jahre jünger als Basti Oczipka ist Branimir Hrgota. Der schwedische Stürmer feierte damit am Donnerstag seinen 24. Geburtstag.

Lukas plaudert aus dem Nähkästchen: Unser sympathischer Torwart Lukas Hradecky gab heute ein paar Eindrücke in das Torwarttraining und plauderte etwas aus dem Nähkästchen. Er sagte: "Ich gebe 110 Prozent als Mensch für den Verein. Es ist schön, dass die Leute mich mögen und da möchte ich etwas zurückgeben." Eine Zusammenfassung des Pressegesprächs gibt es auf eintracht.de. 

Prominente Gäste: 150 internationale Gäste kamen auf Einladung von Eintracht Frankfurt zum Abendempfang im Emirates Palace und führten interessante Gespräche in angenehmer Atmosphäre. Einen Bericht über das Event gibt es auf EintrachtTV: www.eintracht.tv.

Falke freut sich über Ehrung: Lizenzspiel-Leiter Rainer Falkenhain wurde während des Empfangs wegen seiner Verdienste vom Eintracht-Vorstand geehrt. Falke freute sich über das Lob von Axel Hellmann und sagte: „Das war sicher einer der Höhepunkte des Trainingslagers mit interessanten Gästen und noch einmal eine Steigerung zum Vorjahr. Man merkt, dass sich hier etwas über die Jahre entwickelt hat. Unsere Spieler waren begeistert.“

Hellmann verkündet Partnerschaft: In einer Presserunde vor dem Training fasste Eintracht-Vorstand Axel Hellmann seine Eindrücke zum Empfang am Vorabend zusammen und verkündete die Kooperation mit der Al Maskari Holding. „Wir wollen mit dieser Partnerschaft die Werte des Sports vermitteln. Die Familie Al Maskari hat sich das auf die Fahnen geschrieben und möchte in diesem Bereich mit uns zusammenzuarbeiten." Einen ausführlichen Bericht gibt es hier und im Tagesbericht auf EintrachtTV: www.eintracht.tv.

Tweet des Tages: Beim letzten Pflichtspiel-Duell mit einem russischen Team setzte sich unsere Eintracht 1993 nach zwei Partien mit 7:2 gegen Dinamo Moskau durch. Mehr Zahlen und Fakten gibt es auf Twitter: www.eintracht.de/twitter.


Trainingslager Abu Dhabi - Tag 08

Bildergalerie starten: Klicken Sie auf ein Bild
Teilen
Funktionen