Mit ihren Erfolgen in der jüngeren Vergangenheit hat die Eintracht sowohl Fußballfans, als auch unbeteiligte Beobachter mächtig beeindruckt.

Dies ergab die jährliche Imageanalyse des Vereins. Auch im Markenindex der TU Braunschweig machen die Frankfurter einen großen Schritt nach vorne.

Authentizität und Emotionen

Rund 2.000 Menschen haben bei einer vereinseigenen repräsentativen Umfrage beantworten sollen, welche Eigenschaften die Eintracht besonders ausmachten. Das Stimmungsbild ist bemerkenswert und bescheinigt dem Klub, emotional, professionell, authentisch und vor allem von großer Tradition geprägt zu sein.

Darüber hinaus stand die Meinungsbildung der Menschen im Blickpunkt: Besonders wichtig für die Beurteilung des Images eines Klubs sei laut Studie der sportliche Erfolg einer Mannschaft.. Auch Indizien wie attraktiver Fußball und professionelles Auftreten seien für die Beliebtheit eines Klubs wichtig. Besonders auffällig ist dabei, dass junge Menschen im Alter zwischen 18 und 29 Jahren besonderen Wert auf Authentizität und Emotionen legen.

International und attraktiv

Forscher der TU Braunschweig erheben zudem seit 2012 jährlich den sogenannten Markenindex. Dieser setzt sich aus der Bekanntheit eines Klubs sowie den Faktoren Qualität, Sympathie und Attraktivität zusammen. Nachdem die Eintracht Anfang 2018 noch auf Platz 26 gelegen hat, konnte sie sich durch den DFB-Pokalsieg und das erfolgreiche Abschneiden in der UEFA Europa League mittlerweile bis auf Rang vier nach vorne arbeiten. „Durch die internationale Präsenz sowie attraktive Spielweise punktet der Verein sowohl intern durch eine verbesserte Finanzlage und neue Zuschauerrekorde, als auch extern durch erhöhte Aufmerksamkeit und Anerkennung“, begründet die TU Braunschweig.

Die Forscher der SLC Management GmbH führen außerdem jedes Jahr eine Beliebtheitsstudie der Bundesligavereine durch. Hierbei untersuchte Bereiche sind etwa TV-Quoten, Social-Media-Reichweiten oder Besucherzahlen. Zusätzlich machten die Befragten Angaben bezüglich verschiedener Vereinseigenschaften. Beispielsweise hinsichtlich des wahrgenommenen Images, des Klubkonzeptes oder der Stimmung im Stadion. Auch hier heißt mit einem großen Sprung von Platz neun auf vier der große Gewinner Eintracht Frankfurt. Davor liegen der FC Bayern, Borussia Dortmund und Borussia Mönchengladbach. Nicht zuletzt wurde die Commerzbank-Arena als zweitstimmungsvollstes Stadion ausgezeichnet.

Die Eintracht hat also nicht nur bei ihren Fans, sondern auch in der breiten Öffentlichkeit einen immer besseren Ruf erworben und sieht sich in der Entwicklung der vergangenen Jahre bestätigt.

Teilen
Funktionen