1. Verfügbare Plätze Arena 45.000

davon Tribüne 1 (jetzt Haupttribüne) 13.000

Tribüne 2 (jetzt Gegentribüne) 13.000

Tribüne 3 (jetzt Bereich Marathontor) 9.500

Tribüne 4 (jetzt Bereich alte Anzeigentafel) 9.500

 

2. Auslastung nach unserer gegenwärtigen Kalkulation für die 1.

Bundesliga

 

29.000 x 17 Spiele = 493.000 Zuschauer

 

In dieser Kalkulation sind enthalten

 

1 Spiel 60.000 (Bayern München)

2 Spiele 50.000 (für zwei Spitzenspiele)

 

3. Auslastungsgrad

 

Durch die begrenzte Kapazität der Arena (45.000) verringert sich die

Gesamtzahl der Zuschauer um 25.000 (15.000 Bayern, je 5.000

Spitzengegner) auf 468.000 oder 27.529 je Spiel, wenn man unterstellt,

daß zu den übrigen Spielen die gleiche Anzahl an Zuschauern kommt, wie

das geplant war. Dies entspricht einem Auslastungsgrad von 61 %.

 

4. Danach verstehen sich die Zuschauer wie folgt:

 

Tribüne 1 7.930

Tribüne 2 7.930

Tribüne 3 5.490

Tribüne 4 5.490

Sonstige 689

 

5. Auf Tribüne 1 stehen Eintracht Frankfurt zur Vermarktung zur

Verfügung:

 

a) Gesamtzahl 7.930

b) abzüglich Kapazität Ernst 2.800

c) abzüglich Freikarten für

Journalisten, DFB-SR-Kontingent,

Gremien, Spieler, Spielerfrauen, 400

Ehrengäste

-----------------

4.730

 

Da die lukrativen Plätze (jetzige Blöcke 8, 7, 6, 10, 5, 11) von Roland

Ernst vermarktet werden sollen, muß man als gegenwärtiges Preisniveau

eine Mischkalkulation der Preise der Blöcke 1 - 13, 4 - 5, 11 - 12

vornehmen. Diese beträgt in der Saison 1998/99

 

30,-- DM.

 

6. Insgesamt ergeben sich folgende Einnahmen:

 

Tribüne 1 4.730 x 30,00 x 17 = 2.412.300,00

Tribüne 2 3.930 x 37,50 x 17 = 2.505.375,00

Tribüne 2 (Fanclubbereich)4.000 x 13,00 x 17 = 884.000,00

Tribüne 3 5.490 x 9,00 x 17 = 839.970,00

Tribüne 4 5.490 x 9,00 x 17 = 839.970,00

----------------------

7.481.615,00

 

Gegenüber unserer jetzigen Einnahmenkalkulation von 12 Mio. DM aus dem

Ticketverkauf ergibt sich daraus eine Deckungslücke von

 

4.518.000,-- DM

 

7. Weitere Einnahmenverluste:

 

Für die Vermarktung unserer VIP-Räume, der Parkplätze u. ä. haben wir

 

4.000.000,-- DM

 

vorgesehen. Dies soll ja entfallen, weil Roland Ernst die Vermarktung

vornehmen will.

 

Dafür sollen wir erhalten

 

2.250.000,-- DM

= zusätzlicher Einnahmeausfall

1.750.000,-- DM

 

Die sonstigen Vertragsmodalitäten wie

 

Bandenwerbung, Parkplätze

 

neutralisieren sich, weil sie der gegenwärtigen Situation entsprechen.

 

Sonstige Zugeständnisse:

 

Videotafel + 300.000,-- DM (jetzt null)

Catering + 400.000,-- DM (jetzt null)

-----------------

700.000,-- DM

 

8. Insgesamt stellen wir uns im Vergleich zu unserer heutigen Situation

also um

 

5.568.000,-- DM

 

schlechter.

 

9. Nun bietet uns Roland Ernst die Vermarktung von 34 Logen auf der

Gegentribüne an. Zur Verfügung gestellt werden soll ein Rohbauniveau.

Dieses Zugeständnis ist gleich null, weil durch die Vermarktung von 102

(!) Logen auf der Haupttribüne durch Roland Ernst die vorhandenenenen

Marktchancen bereits mehr als aufgeschöpft sind. Wer kauft uns auf der

Gegentribüne 34 Logen ab, wenn sich auf der Haupttribüne die ""Prominenz""

tummelt?

 

10. Das Angebot, uns Geschäftsräume zur Verfügung zu stellen, ist

wertlos, weil durch die jetzt geänderte Planung die Arena so gedreht

wird, daß der Rasen Richtung Wintersport halle herausfährt. Damit ist

eine Verlagerung des Trainingsgeländes vom Riederwald ins Stadion nicht

mehr möglich, weil das Trainingsgelände vor der Wintersporthalle nicht

mehr zur Verfügung steht und auch die übrigen von der Stadt dem Vernehmen

nach an Ernst zugestandene Randbebauung einen geordneten Trainingsbetrieb

nicht zuläßt.

 

Im Ergebnis fehlen uns also

 

5.568.000,-- DM,

 

die nur durch eine Erhöhung der Eintrittspreise kompensiert werden kann,

weil alle anderen Vermarktungsmöglichkeiten bei Roland Ernst liegen

sollen.

 

Dies bedeutet, wir müßten unsere bereits gegenüber der 2. Bundesliga

erhöhten Eintritts-

 

preise um weitere

 

75 % (!)

 

erhöhen, um wirtschaftlich so dazustehen, wie in der 1. Bundesliga

geplant.

 

 

Uns interessiert Ihre Meinung zu diesem Themenkomplex.

Bitte schreiben Sie eine E-Mail an :

stadion@eintracht.frankfurt-online.de.

Vielen Dank!

Teilen
Funktionen