Nach den Weiterkommen im DFB-Pokal und der Qualifikation rollt für die Eintracht ab Sonntag in der Bundesliga wieder der Ball.

Mit den Kraichgauern wartet auf das Team von Cheftrainer Adi Hütter gleich ein echter Prüfstein. In der vergangenen Saison begegneten sich die Adlerträger und die TSG auf Augenhöhe. Die Eintracht landete am Ende mit 54 Punkten auf Platz sieben, Hoffenheim mit 51 Zählern auf Rang neun. Beide Teams verpassten eine noch bessere Platzierung unter den Top Sechs der Bundesliga nur knapp.

SGE seit vier Duellen ungeschlagen

In den direkten Duellen gegen die seit dieser Saison von Alfred Schreuder trainierten Hoffenheimer lief es für die SGE in der abgelaufenen Spielzeit richtig gut: Auswärts in Sinsheim siegte die SGE mit 2:1, in der heimischen Commerzbank-Arena gab es nach zwischenzeitlichem 1:2-Rückstand einen viel umjubelten 3:2-Erfolg. Sébastien Haller (89.) und Goncalo Paciencia (90. + 7) trafen dabei ganz spät zum Sieg für die Eintracht. Zusammen mit den zwei 1:1-Remis aus der Saison 2017/18 ist die Eintracht damit seit vier Partien gegen die TSG ungeschlagen.

Am Sonntag wollen die Adlerträger ihre Bilanz gegen die Kraichgauer weiter aufbessern. Denn die Gesamtstatistik spricht noch immer für Hoffenheim: Von den bisherigen 20 Duellen, die allesamt in der ersten Liga stattfanden, konnte die TSG acht gewinnen. Sieben Mal trennten sich die beiden Teams mit einem Unentschieden, fünf Mal ging die SGE als Sieger vom Platz.

Pflichtsiege im DFB-Pokal

Ihre Pflichtaufgaben vor dem Start der Bundesligasaison 2019/20 haben beide Teams derweil gemeistert: Während die Eintracht neben dem souveränen Einzug in die Play-offs der Europa-League-Qualifikation gegen den FC Vaduz (5:0, 1:0) den SV Waldhof Mannheim in der ersten Runde des DFB-Pokals nach 0:2- und 2:3-Rückständen mit 5:3 ausschaltete, hatte auch die TSG einige Mühe. Das Team des neuen Cheftrainers Schreuder führte gegen die Würzburger Kickers schon mit 2:0 und 3:2, doch der Drittligist kämpfte sich ins Elfmeterschießen. Dort schlug das Pendel dann zugunsten des Bundesligisten aus, der sich mit 5:4 durchsetzte. Im direkten Duell am Sonntag will dann die Eintracht das Spielglück auf ihre Seite ziehen – und im ersten Saisonspiel den ersten Dreier einfahren.

Zum Spiel

Anstoß: Sonntag, 18. August, 15.30 Uhr, Bundesliga, 1. Spieltag.
Stadion: Commerzbank-Arena, Frankfurt.

Teilen
Funktionen