Die SGEagles ziehen auf ihrer USA-Reise weiter. Das zweite Lager wird am Donnerstag in Philadelphia aufgeschlagen, der Stadt der brüderlichen Liebe.

Philadelphia gilt als einer der sportverrücktesten Städte in den USA.
Philadelphia gilt als einer der sportverrücktesten Städte in den USA.

Willkommen in der Stadt, in der Sylvester Stallone alias "Rocky Balboa" in einer der berühmtesten Filmszenen aller Zeiten im Morgengrauen die Stufen zum "Museum of Art" hinauf spurtete, um oben die Fäuste gen Himmel zu strecken. Ob die SGE-Spieler die Zeit haben werden, um in Philadelphia wie fast jeder Tourist die weltbekannte Szene nachzustellen? Es wird sich zeigen.

"Fly, Eagles Fly"

Beim Thema Sport rennt man in Philadelphia - kurz "Philly" genannt - definitiv offene Türen ein. Die Stadt ist mit ihren gut 1,6 Millionen Einwohnern eine der großen "Sports Cities" Nordamerikas. In ausnahmslos allen großen Ligen und Sportarten ist die Metropole mit einem Team vertreten, wobei man im Februar sogar erstmals seit 58 Jahren wieder den Super Bowl in die "Stadt der brüderlichen Liebe" holen konnte. Als die Philadelphia Eagles die hoch favorisierten New England Patriots entthronten, gab es bei den als nicht gerade zimperlich geltenden Fans der Eagles - ähnlich wie nach dem Pokalsieg der SGE - kein Halten mehr, und die Stadt versank in einem mehrtägigen Feiermarathon. Nicht erst seitdem ist der Schlachtruf "Fly, Eagles Fly" in der Stadt allgegenwärtig. "Philly" liebt seine Teams eben, und dazu gehört neben den Flyers (NHL - Eishockey), Phillies (MLB - Baseball) und 76ers (NBA - Basketball) auch der SGE-Gegner Union aus der Major League Soccer.

Cheesesteak statt Handkäs'

Die Liebe zu ihren Adlern/Eagles ist dabei nicht das Einzige, was Frankfurt mit Philadelphia verbindet. Seit 2015 herrscht zwischen den beiden nämlich eine Städtepartnerschaft. Während die Städte hier also Hand in Hand arbeiten, trennen aus kulinarischer Sicht gesehen Frankfurt und Philadelphia Welten. Der Handkäs' mit Musik ist bekanntlich in Hessen die Spezialität schlechthin. An der Ostküste sorgt das "Philly Cheesesteak" bei vielen Feinschmeckern für Herzklopfen. Ein Sandwich, das hauptsächlich aus dünn geschnittenem Steakfleisch besteht, mit Käse überbacken wird und in einem länglichen, weichen Weizenbrötchen serviert wird. Der ein oder andere Adlerträger wird die Chance in den nächsten Tagen möglicherweise nutzen, um sich der kulinarischen Spezialität aus Philadelphia anzunehmen.

Teilen
Funktionen