Viermal Sonntag, jeweils einmal an allen anderen möglichen Wochentagen. Die zeitgenauen Ansetzungen weiterer Bundesliga-Partien durch die DFL sind erfolgt.

Makoto Hasebe
Makoto Hasebe und die Eintracht sind im März auf nationaler Ebene fast nur sonntags gefordert.

Die Deutsche Fußball Liga hat am Freitag die Spieltage 22 bis 28 der Bundesliga terminiert. Dabei wird die Eintracht wie schon gewohnt erneut hauptsächlich zum Sonntagarbeiter, die (möglichen) internationalen Partien sind der Hauptgrund. Denn gleich vier Begegnungen sind am letzten Tag der Woche angesetzt. Dazu gehören die beiden Heimspiele gegen Borussia Mönchengladbach (15. März) und den SC Freiburg (5. April). Den 22. Spieltag eröffnen die Adlerträger gemeinsam mit Borussia Dortmund am 14. Februar, einem Freitag, im Signal-Iduna-Park. Das Heimspiel gegen den 1. FC Union Berlin eine Woche später steigt am Montag (24. Februar), wegen des Europa League-Spiels gegen Salzburg und des Fastnachtsumzugs  in Frankfurt ist aus Sicherheitsgründen dieser Wochentag gewählt worden. Einziger Samstag-Auftritt in dieser Zeit: die Partie in Leverkusen am 7. März zur Bundesliga-Konferenzzeit. 

Die Ansetzungen in der Übersicht

Freitag, 14. Februar (20.30 Uhr): Borussia Dortmund (A)
Montag, 24. Februar (20.30 Uhr): 1. FC Union Berlin (H)
Sonntag, 1. März (18 Uhr): Werder Bremen (A)
Samstag, 7. März (15.30 Uhr): Bayer 04 Leverkusen (A)
Sonntag, 15. März (15.30 Uhr): Borussia Mönchengladbach (H)
Sonntag, 22. März (15.30 Uhr): FC Bayern München (A)
Sonntag, 5. April (15.30 Uhr): SC Freiburg (H)

Teilen
Funktionen