Jeweils sechs Tore fielen beim letzten Saisonspiel der U17 und U16, die sich beide mit einem Feuerwerk aus der Saison verabschiedeten.

U17 wie im Rausch

„Die Leistung in der ersten Halbzeit war höchstes Niveau“, sparte U17-Trainer Jan Fießer nach dem berauschenden Saisonabschluss gegen den FC Bayern nicht mit Lob. Kein Wunder, hatte es nach 40 Minuten bereits 4:0 für den Gastgeber gestanden, der den – wenn auch nicht in Bestbesetzung angetretenen – Staffelsieger damit als einzige Mannschaft zum zweiten Mal in dieser Saison besiegen konnte. „Dass die Partie dann etwas verflacht ist, ist angesichts der Hitze normal. Ich bin mit dem Ergebnis und dem Auftreten der Jungs sehr zufrieden“, bekundete Coach Fießer nach dem schlussendlichen 5:1, dank dem die Eintracht die Spielzeit mit 56 Punkten auf Platz drei beschließt.

Zum Spielbericht.

U16 unbeirrbar

Nicht weniger beeindruckend verlief der Ausstand der U16 gegen den SV Wehen Wiesbaden. Die Riederwälder untermauerten ein letztes Mal ihr fortwährendes Formhoch, ließen sich auch von einem zweimaligen Rückstand nicht beirren und drehten den 2:2-Pausenstand letztlich in einen überlegenen 4:2-Erfolg. Die Saisonzähler 42 bis 44 haben zur Folge, dass die Truppe von Coach Anouar Ddaou die Spielzeit nach 15 ungeschlagenen Partien am Stück auf Platz vier beendet.

Zum Spielbericht.

Teilen
Funktionen