Bei besten äußeren Bedingungen haben die Adlerträger am Mittwochnachmittag wieder das Training aufgenommen.

24 Grad, strahlender Sonnenschein, mehrere hundert Kiebitze: Nach zwei trainingsfreien Tagen haben die Adlerträger am heutigen Mittwoch bei perfekten Bedingungen wieder die Arbeit im Frankfurter Stadtwald aufgenommen. Cheftrainer Adi Hütter ließ seine Spieler dabei rund 90 Minuten schuften; nach anfänglichen Aufwärmübungen lag der Fokus vor allem auf der Arbeit mit dem Ball.

Insgesamt 16 Feldspieler und drei Torhüter standen Trainer Hütter dabei zur Verfügung. Neben den Nationalspielern, von denen der angeschlagene Kevin Trapp seine Reise abbrechen musste und deshalb zurück auf dem Weg nach Frankfurt ist, fehlte dabei auch weiterhin Lucas Torró. Der Mittelfeldspieler war nach dem plötzlichen Tod seines Bruders für einige Tage in seine spanische Heimat gereist, ist mittlerweile aber zurück in Deutschland und arbeitet bereits wieder individuell. Auf dem Platz zurückbegrüßen durfte Hütter dagegen David Abraham. Der Kapitän hatte zuletzt mit muskulären Problemen ausgesetzt und steigert nun wieder das Pensum.


Teilen
Funktionen