Die Tinte ist noch nicht lange trocken, schon stellt sich der erste Sommerneuzugang den Fragen der Eintracht-Redaktion.

Hallo Dejan, herzlich Willkommen in Frankfurt! Wie fühlst du dich nach deinem Wechsel?
Vielen Dank, ich kann es immer noch nicht glauben. Ich bin sehr aufgeregt und kann es kaum erwarten, die Arbeit mit den neuen Mannschaftskollegen aufzunehmen.

Was weißt du schon über die Eintracht und Frankfurt?
Ich habe den Eindruck, dass die Eintracht ein sehr großer Klub, und auch eine sehr große Familie ist. Über die Stadt weiß ich noch nicht wirklich viel.

Was war ausschlaggebend dafür, dass du der Eintracht zugesagt hast?
Ich habe den deutschen Fußball schon immer geliebt und verfolge die Bundesliga seit langem. Insbesondere von den Vereinsmannschaften habe ich schon viele Spiele gesehen. Aber auch den einen oder anderen Auftritt in der Europa League habe ich mir nicht entgehen lassen, zum Beispiel gegen Chelsea.

Was würdest du als deine größten fußballerischen Stärken bezeichnen?
Ich kann mit rechts, links und dem Kopf treffen, es spielt keine große Rolle, wie ich angespielt werde. Ich glaube, in Deutschland nennt sich das Torriecher …

Welche Erwartungen wecken die Heimspiele in dir?
Wie ich eingangs erwähnt habe: Ich kann es kaum erwarten, mich den Fans zu präsentieren und schöne Fußballfeste zu feiern. Dazu möchte ich mit Toren beitragen.

Hast du dich im Vorfeld bei Teamkollegen über die Eintracht erkundigt?
Ich kenne manchen serbischen Spieler aus Frankfurt, etwa Mijat oder auch Luka, auch wenn ich ihn nicht mehr in Frankfurt antreffen werde. Sie konnten mir viel Gutes über den Klub berichten.

Welche Ziele verfolgst du in Frankfurt?
Übergeordnet möchte ich natürlich so viele Tore wie möglich erzielen und die Fans glücklich machen. Warum soll nicht irgendwann auch eine Trophäe dabei herausspringen?

Möchtest du abschließend deinen Fans etwas auf Deutsch zurufen?
(Wechselt von Englisch in Deutsch) Natürlich! Ich bin Dejan, komme aus Serbien und bin… totally happy!

Teilen
Funktionen