Auch das fünfte und sechste Länderspiel können die Nationalspieler der Eintracht für sich entscheiden. Silva und Joveljic punkten in der EM-Qualifikation.

Nachdem Dejan Joveljic eingewechselt wurde, gelang Serbiens U21 der 1:0-Siegtreffer.
Nachdem Dejan Joveljic eingewechselt wurde, gelang Serbiens U21 der 1:0-Siegtreffer.

Für Dejan Joveljic und die U21 Serbiens bedeutete das umkämpfte 1:0 bei den Altersgenossen aus Bulgarien am dritten Spieltag den ersten Sieg nach einer Niederlage und einem Unentschieden. Bei eisigen Temperaturen am Gefrierpunkt in Sofia kam der Adlerträger in der 69. Minute ins Spiel und half mit, kurz vor Schluss in der 87. Minute den wichtigen Dreier herbeizuführen, dank dem in der Gruppe 5 nun Platz drei zu Buche steht.

Nebenbei ist das exakt der Rang, auf dem aktuell die A-Nationalmannschaft in ihrer Qualifikationsgruppe B steht. Ein Platz davor: Portugal mit Eintracht-Knipser André Silva. Mit dem ungefährdeten 3:0 über Luxemburg blieb der Titelverteidiger auch im fünften Match ungeschlagen. André Silva, seit seinem Wechsel an den Main konstant über 90 Minuten am Ball, kam nicht zum Einsatz.

Rönnow gegen Sow

Am Samstag erwarten die Frankfurter Internationalen drei beziehungsweise vier Aufgaben. Denn in Kopenhagen kommt es zum direkten Vergleich zwischen Frederik Rönnows Dänen und Djibril Sows Schweizer. Außerdem trifft Simon Falette mit Guinea auf die Komoren, Evan Ndicka misst sich mit der U20 Frankreichs mit den Altersgenossen aus Schweden.

Teilen
Funktionen