Am Samstag ist die Eintracht beim Tabellennachbarn aus Leipzig zu Gast. In dem erwartungsgemäß schweren Auswärtsspiel wollen die Adlerträger auch im vierten Spiel 2019 ungeschlagen bleiben.

Fünf Mal trafen Leipzig und die SGE in der Bundesliga bislang aufeinander. Einem Sieg der Eintracht stehen zwei Remis und zwei Siege der Sachsen gegenüber. Auswärts konnten die Frankfurter bei zwei Gastspielen noch nicht punkten. Das soll sich am kommenden Wochenende im Duell des Vierten mit dem Fünften natürlich endlich ändern.

Wie es gehen kann, zeigte das Team von Cheftrainer Adi Hütter dagegen in den zwei vergangenen Heimspielen in der Commerzbank-Arena. Im Hinspiel stand nach einer umkämpften und phasenweise hochklassigen Partie nach Toren von Gelson Fernandes (26.) und Emil Forsberg per Handelfmeter (54.) am Ende ein 1:1 – ein insgesamt schmeichelhafter Punkt für die Gäste, denn die Adlerträger waren lange Zeit überlegen.

Wiedersehen von Hütter und Rangnick

Vor fast genau einem Jahr, am 19. Februar 2018, einem Montagabend, bezwang die SGE Leipzig in einem turbulenten Flutlichtspiel dagegen nach Toren von Timothy Chandler und Kevin-Prince Boateng mit 2:1. Den zwischenzeitlichen Rückstand erzielte Jean-Kévin Augustin. Die beiden jüngsten Aufeinandertreffen zeigten, dass der Vizemeister von 2017 durchaus schlagbar ist – und zwar mit den eigenen Waffen: hohes Pressing, blitzschnelles Umschaltspiel und lange Bälle, die die Abwehrkette überbrücken. Alles Eigenschaften, die der Eintracht in der aktuellen Spielzeit erwiesenermaßen liegen.

Das Duell am Samstag bringt auch ein neuerliches Wiedersehen der beiden Trainer mit sich, die sich sehr gut kennen: Adi Hütter und Leipzigs Coach Ralf Rangnick arbeiteten in der Saison 2014/15 erfolgreich in Salzburg zusammen und gewannen als Trainer und Sportdirektor das Double in Österreich. Beide verließen Salzburg im Sommer 2015. Rangnick wurde erstmals Trainer in Leipzig, Hütter ging zu den Young Boys Bern, wo er bis Sommer 2018 erfolgreich wirkte und sensationell Schweizer Meister wurde.

Zum Spiel

Anstoß: Samstag, 9. Februar, 15.30 Uhr, 21. Spieltag 2018/19
Stadion: Red Bull Arena, Leipzig

IntercityHotel

IntercityHotel
IntercityHotel

In 19 Minuten vom IntercityHotel Braunschweig zum Wolfsburg Hauptbahnhof. Von da aus nur noch zehn Minuten zu Fuß zum Stadion. Praktischer geht’s doch gar nicht! –  Es sind noch Zimmer zur Fanrate frei: 

www.intercityhotel.com/Eintracht

 

 

Teilen
Funktionen