Mit einem überlegenen, aber torlosen Auftritt gegen Irland hat Frederik Rönnow mit Dänemark am Montagabend den Aufstieg in die Liga A der UEFA Nations League perfekt gemacht.

Frederik Rönnow hielt mit Dänemark gegen Irland seinen Kasten sauber.
Frederik Rönnow hielt mit Dänemark gegen Irland seinen Kasten sauber.

Die Spitzenposition war den Dänen schon vor der Partie in Aarhus nicht mehr zu nehmen. Nichtsdestotrotz war der Gastgeber den Iren drückend überlegen und verbuchte am Ende 26:3 Torschüsse. Allerdings fand keiner auf der einen oder anderen Seite den Weg über die Torlinie, wodurch Frederik Rönnow im Kasten der Hausherren seinen Teil zum achten Punkt im vierten Match beitrug.

Mit einer Punkteteilung musste sich auch die deutsche Nationalmannschaft gegen die Niederlande begnügen. Kevin Trapp durfte von der Bank aus verfolgen, wie seine Landsmänner in Gelsenkirchen eine verdiente 2:0-Führung in der Nachspielzeit noch aus der Hand gaben und damit die UEFA Nations League sieglos als Gruppenletzter beschließen.

Dagegen geht es in den Gruppen der Liga C sowohl für Israel gegen Schottland als auch Serbien gegen Litauen am heutigen Dienstag um nichts weniger als den Gruppensieg. Während es für Taleb Tawatha in Glasgow zum Showdown der punktgleichen Tabellennachbarn kommt, haben Mijat Gacinovic und Luka Jovic in Belgrad gegen das punktlose Schlusslicht vermeintlich leichtes Spiel.

Teilen
Funktionen