Vier Siege, ein Remis: Die Eintracht reist am Freitag zweifelsfrei mit Rückenwind zu Borussia Dortmund – und will ihre dortige Auswärtsbilanz aufpolieren.

In exakt 100 Pflichtspielen sind die beiden großen Traditionsvereine aus Dortmund und Frankfurt bereits aufeinandergetroffen. Die Partie zum Auftakt des 22. Spieltags der Saison 2019/20 wird das 101. Pflichtspiel und die 94. Begegnung in der Bundesliga sein. Die Gesamtbilanz in der Liga spricht dabei für den BVB: 44 Mal siegten die Schwarz-Gelben, 30 Mal die SGE, 19 Vergleiche endeten unentschieden – so auch im bislang letzten Duell Ende September des vergangenen Jahres, als die Eintracht zwei Führungen der Dortmunder egalisieren konnte.

Der Signal Iduna Park ist für die Adlerträger allerdings kein besonders gutes Pflaster: Von den 46 Partien in der Liga konnte der BVB 33 für sich entscheiden, nur sieben Mal gewann die Eintracht. Die vergangenen acht Gastspiele in Dortmund verloren die Frankfurter allesamt. Der bislang letzte Sieg der Hessen in Westfalen datiert vom 7. Februar 2010, ist also ziemlich genau zehn Jahre her. Damals schossen Sebastian Jung, Benjamin Köhler und Alexander Meier nach 1:2-Rückstand einen viel umjubelten 3:2-Auswärtssieg heraus.

Titel pflastern das vergangene Jahrzehnt

Seit dem Beginn der vergangenen Dekade ist viel Wasser den Main hinunter geflossen, beide Mannschaften sind kaum noch mit jenen von 2010 vergleichbar. Lediglich Mats Hummels und Marcel Schmelzer beim BVB sowie der verletzte Marco Russ bei der SGE stehen noch in den Kadern ihrer Klubs. Die Borussia ist seither je zwei Mal deutscher Meister und DFB-Pokalsieger geworden, spielt regelmäßig in der UEFA Champions League und steht aktuell auf Tabellenplatz drei – mit Tuchfühlung zu den beiden Erstplatzierten aus München und Leipzig. Die Adlerträger ihrerseits gewannen 2018 den DFB-Pokal und mischen seit zwei Spielzeiten die UEFA Europa League auf.

Nach den jüngsten Erfolgen in der Bundesliga (5:0 gegen Augsburg) und im DFB-Pokal (3:1 gegen Leipzig) reist die Eintracht im jungen Jahr 2020 immer noch ungeschlagen nach Dortmund und will die zehn Jahre währende Negativserie im Signal Iduna Park endlich brechen. Doch da dürfte die Mannschaft um Shootingstar Erling Haaland etwas dagegen haben, zumal die Hausherren nach dem 3:4 verlorenen Spektakel bei Bayer 04 Leverkusen und dem überraschenden Aus im DFB-Pokal, als Frankfurts kommender Viertelfinalgegner Werder Bremen mit 3:2 die Oberhand behielt, unter Zugzwang stehen. Ohnehin stellt der BVB mit sieben Siegen und drei Remis die zweitbeste Heimmannschaft der Liga in dieser Spielzeit. Verloren haben die Schwarz-Gelben vor heimischer Kulisse noch gar nicht. Aber mit wachsenden Herausforderungen kennen sich Adi Hütter und sein Team ja aus.

Zum Spiel

Anstoß: Freitag, 14. Februar, 20.30 Uhr, Bundesliga 2019/20, 22. Spieltag.
Stadion: Signal Iduna Park, Dortmund.
HörtippEintrachtFM überträgt ab 20.20 Uhr live.

Die Pressekonferenz vor dem Spiel – präsentiert von Krombacher

Krombacher präsentiert die Pressekonferenz vor dem Bundesligaspiel.
Krombacher präsentiert die Pressekonferenz vor dem Bundesligaspiel.

Die letzten Informationen vor dem Bundesligaspiel erhaltet ihr auf der Pressekonferenz mit Cheftrainer Adi Hütter. Live zu sehen auf EintrachtTV und Facebookpräsentiert von Krombacher.

Teilen
Funktionen