Trotz unterschiedlicher Spielausgänge behalten die A- und B-Junioren einen Spieltag vor er Winterpause ihre Tabellenplätze. Insbesondere die Torausbeute blieb überschaubar.

U19: Hinke hält und Cakar trifft

Im Heimspiel gegen die SpVgg Greuther Fürth befanden sich die A-Junioren in einem kleinen Dilemma. Immerhin waren die Kleeblätter als Schlusslicht und noch ohne jeden Auswärtspunkt an den Riederwald gereist, als Gastgeber gab es für die Adler gefühlsmäßig mehr zu verlieren als zu gewinnen. Am Ende des umkämpften Tages standen trotzdem die nächsten drei Punkte auf der Habenseite. Auch weil Max Hinke einen Elfmeter parierte und Abdulkerim Cakar in der Nachspielzeit goldrichtig stand. Ähnlich wie beim 2:1-Coup bei den Bayern also. „Die Jungs haben bis zum Ende nicht nachgelassen, den Gegner stets unter Druck gesetzt und sich für diesen Einsatz mit dem 1:0-Sieg belohnt“, überwog bei Trainer Andreas Ibertsberger nach dem behaupteten sechsten Platz das Lob.

Zum Spielbericht.

U17: Am Punkt vorbeigeschrammt

„In der ersten Halbzeit habe ich heute taktisch eine der besten Leistungen dieser Saison gesehen“, befand U17-Chefcoach Jan Fießer im Anschluss an die knappe 0:1-Niederlage beim FC Bayern München. Die Riederwälder erwiesen sich als unbequeme Einheit und ließen ihre Gegenspieler vor dem Seitenwechsel einzig vor dem Tor des Tages in der achten Minute kurz aus den Augen. Ansonsten schnupperten die Gäste ein ums andere Mal am Ausgleich, hatten aber auch Glück und Torwart Amar Dzevlan, der einen höheren Rückstand verhinderte. So oder so änderte sich an Platz sechs nichts.

Zum Spielbericht.

U16: Serie wächst

Auch wenn die Jungadler am Samstag beim JFV Viktoria Fulda den nächsten Sieg angepeilt hatten und dieser angesichts ihres Chancenplus auch in Reichweite war, kann sich die Bilanz nach der Hinrunde sehen lassen. Nach den ersten 13 Spielen unter dem neuen Cheftrainer Sandro Stuppia stehen 30 Punkte, 41 Tore und Platz zwei zu Buche. „Erneut ist einfach hervorzuheben, wie meine Jungs gelernt haben, mit Rückschlägen umzugehen und direkt die Antwort parat zu haben“, sah Stuppia hinterher eher einen Punktgewinn, weil die Eintracht nach einem Rückstand noch zum 1:1-Ausgleich gekommen war. So endete zwar eine Miniserie von drei Siegen am Stück, auf der anderen Seite sind die Hessen seit zehn Spielen ungeschlagen.

Zum Spielbericht.

U15 international

In der Regionalliga Süd gehen die C-Junioren als Tabellensiebter in die Winterpause, beim MTU-Cup hingegen belegte die Truppe von Chefcoach Damir Agovic, wie die U19 und U17 in der Bundesliga, einen bemerkenswerten sechsten Platz. Dafür ließen die Adlerträger beim renommierten Turnier in Friedrichshafen in der Zwischenrunde keine Geringeren als den FC Barcelona und den Chelsea FC hinter sich, ehe im Viertelfinale gegen den FC Bayern Schluss war.

Zum Turnierbericht.

Teilen
Funktionen