Trainer und Spieler sehen Abstimmungsprobleme, dem Ligastart entgegen und bedauern den Ausfall von Russ.

Cheftrainer Adi Hütter: Wir haben unsere Pflichtaufgabe erfüllt, konnten leistungsmäßig aber nicht mit den Zuschauern mithalten. Heute hat es sicher an Spannung gefehlt. Ich hätte mir mehr Torchancen und Tore gewünscht. Das Spiel gilt es abzuhaken, jetzt beginnt die Saison erst richtig. Marco Russ wird sicherlich länger ausfallen. Sein Achillessehnenriss ist der Wermutstropfen des heutigen Abends. Vaduz hat seine Sache gut gemacht. Für Sebastian Rode freut es mich, dass er 65 Minuten gespielt hat. Timmy Chandler hat es in der zweiten Halbzeit auf der linken Seite ordentlich gemacht. Makoto Hasebe, Ante Rebic, Filip Kostic und David Abraham wurden geschont. Am Sonntag werden wir eine besser eingespielte Mannschaft auf dem Platz sehen.

Timothy Chandler: Wir sind gut drauf und wollen am Sonntag drei Punkte holen. Der Ausfall von Marco Russ ist sehr schade, wir werden ihn nach Kräften unterstützen!

Sebastian Rode: Dem Knie geht es gut, es hat sich heute alles gut angefühlt. Für mein Comeback hätte ich mir keine bessere Kulisse vorstellen können. Am Sonntag erwartet uns ein ganz anderes Spiel, auch weil dann wieder eine andere Mannschaft auf dem Platz stehen wird.

Lucas Torró: Wenn der Trainer mir die Chance bietet, muss ich sie nutzen. In der zweiten Halbzeit hat sich die Müdigkeit bemerkbar gemacht. In einer auf neun Positionen veränderten Besetzung aufzulaufen fiel uns vielleicht schwerer als gedacht, aber alle haben wertvolle Spielpraxis gesammelt. Wir werden viele Spiele haben und jeden Spieler brauchen. Unsere Fans waren einmal mehr hervorragend, ihre Unterstützung müssen wir auch am Sonntag für uns nutzen.


Teilen
Funktionen