Neuzugang Goncalo Paciencia muss operiert werden. Der Angreifer hat sich beim Trainingszweikampf den Außenmeniskus gerissen.

Als Goncalo Paciencia am Montagmorgen vom Trainingsgelände humpelte, waren die Prognosen nicht gut. Der Verdacht hat sich jetzt bestätigt: Der Portugiese hat sich am Knie schwer verletzt. Bei einem Zweikampf im Training zog sich der Angreifer einen Riss des Außenmeniskus im linken Knie zu. Deshalb fliegt Paciencia nun nach Portugal, wo er bereits am Donnerstag operiert wird. Die Ausfalldauer beträgt mindestens sechs Wochen.

Paciencia kam erst im Sommer vom FC Porto zur Eintracht und wurde beim DFB-Pokalspiel gegen den SSV Ulm eingewechselt, wo er auch ein Tor erzielte. Beim Testspiel vergangene Woche beim Hessenligisten FC Ederberglang machte er mit zwei weiteren Treffern auf sich aufmerksam. Paciencia ist nach Timothy Chandler und Carlos Salcedo bereits der dritte Adlerträger, der diese Saison unter das Messer muss.

Teilen
Funktionen