Eintracht Frankfurt und Noel Knothe haben sich auf eine Vertragsauflösung verständigt, um dem 20-Jährigen einen Vereinswechsel zu ermöglichen.

Noel Knothe war 2014 vom Stadtnachbarn FSV Frankfurt in die B-Jugend der Eintracht gewechselt und unterschrieb 2017 seinen ersten Profivertrag bis 2020. Seither konnte er noch ein Jahr Spielpraxis als Stammkraft (25 von möglichen 26 Einsätzen) in der U19 sammeln, mit der ihm im Mai vergangenen Jahres der Klassenerhalt in letzter Minute gelang. Wenige Wochen später durfte das Eigengewächs in Berlin den DFB-Pokal in die Luft stemmen. Auch im Folgejahr zählte der 1,88-Meter-Mann fest zum Lizenzspielerkader, schaffte es aber nie ins Spieltagsaufgebot, weshalb er in der Rückrunde zwecks Wettkampfpraxis an den FC Pipinsried verliehen war. In der Regionalliga Bayern absolvierte Knothe zwölf Begegnungen, konnte den Abstieg aber nicht verhindern.

Eintracht Frankfurt wünscht Noel Knothe bei seinem neuen Verein und für seine noch junge Karriere alles Gute!

Teilen
Funktionen