Beim Business Talk in Gießen sprechen Arnfried Lemmle und Karl-Heinz Körbel in Gießen vor Unternehmensgästen aus der Region über die Entwicklung der Eintracht.

Arnfried Lemmle, Bereichsleiter Sales und Marketing, und Karl-Heinz Körbel, Leiter der Eintracht Frankfurt Fußballschule (v.l.) waren in der Volksbank Gießen gern gesehene Gesprächsgäste.
Arnfried Lemmle, Bereichsleiter Sales und Marketing, und Karl-Heinz Körbel, Leiter der Eintracht Frankfurt Fußballschule (v.l.) waren in der Volksbank Gießen gern gesehene Gesprächsgäste.

Rund 100 Unternehmensgäste aus der Region waren zum Business Talk der Eintracht ins Forum der Volksbank Mittelhessen nach Gießen gekommen. Die Eventreihe der Eintracht machte zum zweiten Mal Station in der Universitätsstadt. Dr. Peter Hanker, Sprecher des Vorstands der Volksbank Mittelhessen, begrüßte die Gäste ebenso wie Dietlind Grabe-Bolz, die Oberbürgermeisterin Gießens. Sie bemerkte, dass man sich in der ganzen Stadt der Eintracht verbunden fühle. „Spielt die Eintracht zuhause, ist unser Bahnhof von Fans bevölkert.“  

In der Talkrunde diskutierten anschließend Hanker, Arnfried Lemmle (Bereichsleiter Sales und Maketing) und Karl-Heinz Körbel (Leiter Fußballschule) über die starke sportliche und wirtschaftliche Entwicklung der Eintracht, die Eigenvermarktung und die Kooperation der Volksbank mit der Eintracht-Fußballschule. Lemmle erläuterte: „Wir haben in den wesentlichen Bereichen Anwächse um rund 30 Prozent. Es liegt an uns, diesen Erfolg zu konservieren und uns nicht zurückzulehnen.“ Wie immer hatten die Gäste die Möglichkeit, in der von Steffen Ball moderierten Talkrunde Fragen zu stellen und sich damit in die Diskussion einzubringen. 

Ebenfalls vor Ort waren Weltmeister Uwe Bein und Klublegende Alexander Schur, beide Markenbotschafter der Eintracht. Sie waren auch die Glücksfeen bei der Verlosung, bei der die Teilnehmer des Business Talks Karten für das Bundesligaheimspiel gegen Wolfsburg und ein Europa-League-Trikot gewinnen konnten.

Teilen
Funktionen