Am Sonntagmittag lud die Fanbetreuung zum zweiten Mal zum offiziellen Neujahrsempfang der Fanclubs von Eintracht Frankfurt. Auch der Sport war vielzählig vertreten.

Das Mammut- und Rekordjahr 2019 mit 56 Pflichtspielen in drei Wettbewerben ist nicht nur an den Fußballern nicht spurlos vorbeigegangen, sondern auch an allen handelnden und anfeuernden Personen: „Am Ende waren alle – wir wie ihr – müde und haben die Pause herbeigesehnt. Das ist menschlich“, richtete sich Fredi Bobic an die über 800 Fans, die sich im Business-Bereich der Commerzbank-Arena eingefunden hatten. Was mit wieder gefülltem Tank möglich sein kann, unterstrich Axel Hellmann. „Wir haben gestern wieder alle Vollgas geben können und uns darüber hinaus als Einheit präsentiert. Das war ein bemerkenswerter Start ins neue Jahr“, hatte das Vorstandsmitglied sichtlich Gefallen an den Darbietungen auf dem Rasen wie den Rängen gefunden.

Fischer spricht von „Leucht- und Lichtjahr“

Der 2:1-Sieg zum Rückrundenauftakt war der Stimmung auf der restlos ausverkauften Veranstaltung sicher nicht abträglich. So wie die Vorstandskollegen Bobic und Hellmann die Heimspielatmosphäre in Sinsheim sowie die Unterstützung generell, ob auf den Europapokalreisen oder den zurückliegenden schwierigeren Wochen, anpriesen, fasste Hellmann schon die nächsten Großprojekte ins Auge. „Könnt ihr euch vorstellen, was bei uns mit 60.000 Zuschauern los sein wird?“, fragte das Gründungsmitglied der Fanabteilung rhetorisch mit Blick die Quasi-Übernahme der Stadionrechte.

Präsident Peter Fischer nutzte die Gelegenheit nochmals, um 2019 als „Leucht- und Lichtjahr“ hervorzuheben. „Nach 20 Jahren als Präsident löst es in mir immer noch ein Kribbeln aus, wenn sich wie heute Spieler und Fans zusammenfinden.“ Die Freude beruhte auf Gegenseitigkeit. Zwei Stunden lang widmeten sich die vormittags noch trainierenden Profis den Signier- und Selfie-Wünschen ihrer Fans. Auch an Speis‘ und Trank mangelte es nicht, wofür sich Eintracht Frankfurt herzlich bei seinen Sponsoren Rosbacher, Coca Cola, Krombacher und Possmann bedanken möchte. Alle Erlöse, sowohl aus der Verpflegung als auch aus der Tombola, werden einem guten Zweck für eine wohltätige Einrichtung in Frankfurt zugutekommen.

Teilen
Funktionen