Vorbereitung ist alles: Für die Profis im Trainingslager, für die Fans mit der neuen „Eintracht vom Main“, die den gesamten Eintracht-Kosmos durchleuchtet – von Amerika bis Zampach.

Neuzugang, Kämpfer, Rekrut: Bei Djibril Sow kommen im Gespräch viele Seiten zum Vorschein.
Neuzugang, Kämpfer, Rekrut: Bei Djibril Sow kommen im Gespräch viele Seiten zum Vorschein.

Titel: Mit Disziplin zum Erfolg

Seit vergangenem Sommer ist Djibril Sow ein Teil der Eintracht-Familie. Sein erstes halbes Jahr in Frankfurt glich einer Achterbahnfahrt. Durch eine frühe Verletzung verpasste er die Vorbereitung. Doch der Schweizer kämpfte sich zurück und stand in der abgelaufenen Hinrunde unter Adi Hütter zumeist in der Startelf. Mit der „Eintracht vom Main“ spricht Sow über seine Ziele für die Rückrunde, wie er sich in Frankfurt einleben konnte und warum die Zeit beim Militär sein Leben entscheidend beeinflusst hat.

SGEagles: Schwitzen im Sunshine State

Alle Beteiligten hoben während und nach dem Wintertrainingslager in Florida die optimalen Bedingungen und vor allem die Tatsache hervor, über eine Woche geschlossen arbeiten zu können. An der IMG Academy stimmten nicht nur Engagement, Stimmung und Wetter, sondern auch das Rahmenprogramm: Sportliche Exkurse in Baseball, Gehirntraining und Eishockey, eine Begegnung mit NHL-Star Victor Hedman von Tampa Bay Lightning, die US-Nationalmannschaft um Chefcoach Gregg Berhalter auf dem Nebenplatz in Bradenton, ein in Saint Petersburg von regem Faninteresse begleiteter Test gegen Hertha BSC und ausgerechnet mit dem doppelten Staatsbürger Timothy Chandler als Torschützen sowie insgesamt eine glänzende Repräsentation der Marke Eintracht – sei es durch die Übergabe von Trikots als Gastgeschenk oder nicht zuletzt den eigens gebrandeten SGEagles-Mannschaftsbus.

Fast parallel kommt Mainhattan nach Manhattan. Unter dem Motto „Back for Good“ rockt die Eintracht im Rahmen der Büroeröffnung in New York den Times Square. Alle Hintergründe, Geschichten und Pläne zusammengefasst und bebildert in der „Eintracht vom Main“.

„Vorhandene Möglichkeiten maximal ausreizen“

Im vergangenen Dezember stellten Dr. Jörg Zeyringer und Adi Hütter in der Internationalen Handelskammer Frankfurt ihr 2019 herausgebrachtes Sachbuch „Teamgeist“ vor. Den Mentalcoach und den Fußballtrainer verbindet nicht nur eine über 20-jährige berufliche, sondern auch noch längere freundschaftliche Beziehung. Diese kam am Rande der Veranstaltung ebenso zur Sprache wie die Lektüre selbst, Grenzen, Glaubwürdigkeit, Kritik, Vielfalt und die richtige Deutung des Begriffs „Meisterteam“.

Außerdem im Heft:

  • Fjörtoft: „Die Mannschaft wird ein anderes Gesicht zeigen.“
  • Im Fokus: Verliehen, nicht vergessen – die Leihspieler der Eintracht.
  • Eagles25 mit Plattfußbomber Bas Dost.
  • Home Sweet Home: Was von 2019 übrig bleibt.
  • Geliebt und unvergessen: Zum 25. Todestag von Bruno Pezzey.
  • Was macht eigentlich…? Thomas Zampach.
  • NLZ: Zwischenbilanz der Jungadler.
  • Einer von uns: Karl Rotter.
  • Und vieles mehr...

Die digitale Variante ist über Smartphone, Tablet und PC abrufbar. Alle Informationen zum Klubmagazin.


Teilen
Funktionen