Sperren, Verletzte, Wiedersehen – und eine Bundesligapremiere für die Geschichtsbücher. Der Faktencheck.

Wetter
Am Montagabend werden die Akteure in Mainz mit Temperaturen ab vier Grad abwärts konfrontiert.

Stadion
Seit der Saison 2016/17 trägt der 1. FSV Mainz 05 seine Heimspiele in der Opel Arena aus. Die Kapazität des reinen Fußballstadions beträgt 33.305 Plätze. Am 3. Juli 2011 wurde das Stadion, damals noch als Coface Arena, eröffnet.

Entfernung der Stadien
Lediglich 36 Kilometer Luftlinie trennen die beiden Spielstätten voneinander.

Verkaufte Tickets
Am Montagabend werden die Adler von über 6.000 Anhängern unterstützt.

Maskottchen
Lediglich Clown „Johannes“ fungiert im Kids Club als Maskottchen und sorgt bei den Kids des Öfteren für ein lautes Gelächter. Ansonsten verzichten die Nullfünfer auf einen offiziellen Glücksbringer.

Sperren
Ridle Baku flog letzte Woche nach einem Foulspiel an Sebastian Rudy mit Rot vom Platz und fehlt somit gegen die SGE. Die Eintracht muss bekanntermaßen bis Ende des Jahres auf David Abraham verzichten. Aufseiten der Nullfünfer sind Pierre Kunde und Jeremiah St. Juste von einer Gelbsperre bedroht, bei der Eintracht ist niemand vorbelastet.

Verletzungen
Bei den Hausherren kann Cheftrainer Achim Beierlorzer auf einen Einsatz von Jeremiah St. Juste (Mittelfußprellung) und Adam Szalai (leichter Infekt) hoffen. Jean-Philippe Mateta, Stefan Bell und Dong-won Ji befinden sich noch in der Reha. Somit kommt ein Einsatz gegen die SGE wohl nicht in Frage.

Inwiefern Bas Dost und Sebastian Rode einsatzfähig sind, hängt laut Hütter von der Vormittagseinheit am Montag ab. Außerdem kam Gelson Fernandes angeschlagen aus dem Europa-League-Spiel zurück. Ansonsten sind bis auf Marco Russ (Achillessehnenriss) und Kevin Trapp (Aufbautraining) alle Akteure einsatzfähig.

Wiedersehen
Die Familie Fernandes kann sich auf ein Duell der beiden Cousins Edimilson und Gelson Fernandes freuen. Von 2016 bis 2018 waren beide Akteure Teil der  Schweizer Nationalmannschaft. Allerdings standen sie nie gemeinsam auf dem Platz. Zudem stand Frankfurts Torwarttrainer Moppes Petz zwischen 1978 und 1995 im Kader der Nullfünfer. Sahverdi Cetin ist gebürtiger Mainzer und wechselte in der Jugend vom FSV nach Darmstadt und von den Junglilien an den Riederwald. Nicht zuletzt war Erik Durm zwischen 2010 und 2012 und die U19 und die zweite Mannschaft des FSV am Ball.

Schiedsrichter
Manuel Gräfe aus Berlin wird die Partie leiten. An den Seitenlinien assistieren ihn Guido Kleve und Markus Sinn. Der vierte Offiziell ist Benjamin Cortus. Die Videoschiedsrichter in Köln sind Michael Emmer und Benjamin Brand.

Serien
Beide Mannschaften sind in der Bundesliga bei Montagsspielen unbesiegt. Die Eintracht spielte bereits fünf Partien an einem Montag. Fünf ungeschlagene Montagsspiele (drei Siege, zwei Unentschieden), bedeuten die längste Serie aller Bundesligisten.

Erstmals in dieser Saison ging die SGE zweimal hintereinander als Verlierer vom Platz. Dies geschah zuletzt am 33. und 34. Spieltag der Vorsaison.

Außerdem blieben die Adler bei den beiden Niederlagen torlos. Zwei Spiele hintereinander ohne Treffer gab es zuletzt vor mehr als zwei Jahren (August 2017).

Der 1. FSV Mainz 05 blieb die vergangenen elf Heimspiele in Folge gegen die Eintracht ungeschlagen (fünf Siege, sechs Remis).

Erstes Aufeinandertreffen in der Geschichte
Die Rhein-Main-Kontrahenten duellierten sich im Ligabetrieb erstmals am 14. Oktober 1996 im Bruchwegstadion. Am zehnten Spieltag der zweiten Bundesliga trennten sie sich 2:2.

In der Bundesliga duellierten sich beide Vereine erstmals am 19. November 2005 im altehrwürdigen Bruchwegstadion. Nachdem die SGE durch zwei Eigentore von Nikolce Noveski mit 2:0 in Führung ging, verkürzte Noveski in der 70. Spielminute. In der Nachspielzeit erzielte Mainz 05 noch durch Petr Ruman das 2:2. Dies war auch gleichzeitig das Endergebnis.

Historische Duellbilanz
Bereits 34 Mal kam es zum Aufeinandertreffen der beiden Vereine, davon 22 Mal im Oberhaus. In den bisherigen Begegnungen spricht die Bilanz für die SGE (zwölf Siege, 14 Unentschieden, acht Niederlagen).

Kuriose Fakten
Achim Beierlorzer ist der erste Trainer, welcher zwei Spieltage in Folge gegen denselben Gegner antrat, erst mit Köln, dann mit Mainz gegen die TSG Hoffenheim. Beim 5:1 im Kraichgau feierte er prompt seinen persönlich höchsten Bundesligasieg.

Als erstem Team in der Bundesligageschichte gelang es dem 1. FSV Mainz 05, in Unterzahl vier Tore in der Fremde zu erzielen.

EintrachtFM

Seit dieser Saison gibt's die Spiele der Eintracht auch auf die Ohren! Sei mit EintrachtFM live dabei und verpasse keinen Augenblick. Hole dir also das Stadionerlebnis auf diesem Wege ins Wohnzimmer, Auto, Büro oder wo auch immer du mit deiner Eintracht gerade mitfieberst. Die EintrachtFM-Kommentatoren bringen dir Atmosphäre und sportliches Geschehen fachlich und emotional so nah wie nie. Sendebeginn ist immer zehn Minuten vor dem Anstoß.

Hier geht's zum Stream.

Teilen
Funktionen