Vor dem Spiel gegen den FC Bayern München spricht Cheftrainer Niko Kovac über die Zielsetzung für das Duell gegen den Tabellenführer und die besondere Rolle der Eintracht Fans.

Cheftrainer Niko Kovac in der Pressekonferenz über…

… die personelle Situation: "Beim morgigen Spiel müssen wir leider auf Makoto Hasebe verzichten. Er liegt mit einem grippalen Infekt flach und wird uns deshalb nicht zur Verfügung stehen. In Gelson Fernandes und Marc Stendera haben wir aber zwei Spieler, die Makoto vertreten könnten. Von den Langzeitverletzten abgesehen stehen uns ansonsten alle Spieler zur Verfügung."

… eine mögliche Rotation bei der Eintracht: "Angesichts der anstehenden intensiven Englischen Wochen wird es sicherlich mal zu einer Rotation kommen. Vor allem im Hinblick auf die Spiele in Hamburg, gegen Schalke und in Heidenheim, weil zwischen diesen Partien nur wenige Tage liegen. Nach unserem vergangenen Spiel in Berlin hatten wir aber ausreichend Zeit, sodass alle gut regenerieren konnten."

… die taktische Ausrichtung gegen den Rekordmeister: "Ich denke, wir werden zwangsläufig in eine Taktik gedrängt werden, die eher dem entspricht, wie wir es bisher bei Auswärtspartien gemacht haben. Das ist gegen die Bayern ganz normal. Auch im vergangenen Jahr ging es für uns vor allem darum, viel zu arbeiten und viel zu laufen. Damals hatten wir dann am Ende ja sogar noch das nötige Quäntchen Glück und haben einen Punkt mitgenommen. Wir werden auch morgen das spielen, was wir gut können. Das anbieten, womit wir den Bayern wehtun."

… die Zielsetzung: "Wir müssen an unsere Leistungsgrenze gehen und einen Top-Tag erwischen. Und hoffen, dass die Bayern keinen Top-Tag haben. Dann haben wir Chancen, etwas mitzunehmen und die Auswärtstabellenführung zu verteidigen. Denn eines ist auch klar: Trotz aller Dominanz, die man von den Bayern erwarten kann, werden wir auch Freiräume kriegen. Wir werden Chancen haben, und die gilt es dann konsequent zu nutzen. Denn wenn wir in Führung gehen, ist es ganz schwer, gegen uns zu spielen. Darüber hinaus wollen wir natürlich in der Defensive gut stehen. Kein Spieler darf auch nur einen Schritt zu wenig machen. Jeder muss sich auf den anderen verlassen können und trotzdem stets damit rechnen, dass mal kleine Fehler passieren, um dann da zu sein."

… die Entwicklung des FC Bayern unter Jupp Heynckes: "Wenn man die Ergebnisse und die Art und Weise betrachtet, wie die Bayern zuletzt aufgetreten sind, spricht das für Jupp Heynckes. Trotz einiger Verletzte macht seine Mannschaft einen guten Eindruck. Sie wirken deutlich fitter. Die Bayern kommen mit einem Hoch nach Frankfurt. Das macht es für uns nicht einfacher."

… die Unterstützung der Eintracht Fans: "Unsere Fans haben uns immer toll unterstützt, und darauf wird es auch morgen ankommen. Meine Mannschaft zeichnet sich dadurch aus, dass sie nie aufgibt. 90 Minuten lang geben wir alles. Dennoch gibt es natürlich auch mal Zeitpunkte, zu denen die Kräfte schwinden. In solchen Momenten muss man über den Willen und die Einstellung kommen. Und dafür brauchen wir die Fans. Sie können zusätzliche Energie freisetzen."

Teilen
Funktionen