Nicolai Müller verlässt die Eintracht, wechselt mit sofortiger Wirkung nach Australien und schließt sich dem Erstligisten Western Sydney Wanderers an.

Nicolai Müller
Von der Eintracht nach Australien: Nicolai Müller.

Im Sommer 2018 war Nicolai Müller vom Hamburger SV an den Main gekommen, in der Rückrunde 2018/19 war der 32-Jährige an Hannover 96 ausgeliehen und kehrte zur Vorbereitung auf diese Saison wieder zurück. Nun endet seine Zeit bei Eintracht Frankfurt, Müller wechselt zum gerade in die Spielzeit gestarteten australischen Erstligisten Western Sydney Wanderers. Der Klub meldete am frühen Mittwochmorgen deutscher Zeit die Verpflichtung. In der größten Stadt Australiens trifft Müller auf zwei ehemalige Adlerträger. Ende September hatte sich Torjäger Alex Meier dem Team von Trainer Markus Babbel angeschlossen, auch der frühere Kapitän Pirmin Schwegler steht dort seit diesem Jahr unter Vertrag. Mit ihm spielte Müller bereits vergangene Rückrunde in Hannover zusammen. Für die Eintracht hat der Außenstürmer zwölf Spiele absolviert, allesamt vor seiner Leihe nach Hannover.

Fredi Bobic, Sportvorstand der Eintracht, sagt: "Wir wünschen Nicolai alles Gute in Sydney. Für ihn ist das ein echtes Abenteuer, er wird die Zeit dort genießen. Wir haben mit Pirmin, Alex und nun Nicolai schon eine echte Eintracht-Zweigstelle dort."

Teilen
Funktionen