Vor 42.000 Zuschauern verlor die Eintracht gleich das erste Spiel der Saison mit 1:4 (1:1) gegen Bayer 04 Leverkusen. Nach der Eintracht-Führung durch Vasoski (7.) glich Berbatov (24.) noch vor der Pause aus. Die weiteren 3 Treffer nach der Pause erzielten die Gäste durch Voronin (48.), Schneider (56.) und Krzynowek (60.) allesamt in der ersten Viertelstunde der zweiten Hälfte.

Vor 42.000 Zuschauern verlor die Eintracht gleich das erste Spiel der Saison mit 1:4 (1:1) gegen Bayer 04 Leverkusen. Nach der Eintracht-Führung durch Vasoski (7.) glich Berbatov (24.) noch vor der Pause aus. Die weiteren 3 Treffer nach der Pause erzielten die Gäste durch Voronin (48.), Schneider (56.) und Krzynowek (60.) allesamt in der ersten Viertelstunde der zweiten Hälfte.

Die Eintracht hatte mit einer durch Preuß verstärkten Fünferkette begonnen, vor der Huggel den Abräumer gab. Offensiv zog Meier die Fäden hinter den drei Spitzen. Die Eintracht hatte eine starke Anfangsphase erwischt und kam schon zu Beginn zu zahlreichen Großchancen. Cha scheiterte nach tödlichem Pass von Meier nach gut einer Minute allein vor Butt und van Lent köpfte wenig später eine Flanke von Ochs über das Tor. Dann konnte Vasoski eine Ecke von Meier einköpfen. Und die Hausherren spielten weiter nach vorne. Rehmer schoss weit über das Tor, Meiers Schuss aus spitzem Winkel konnte zur Ecke geklärt werden und eine flache Hereingabe von Ochs konnte nur knapp vor van Lent geklärt werden. Wie aus heiterem Himmel fiel dann der Ausgleich für die Gäste: Freier flankte von rechts über Pröll, Berbatov köpfte am langen Eck völlig frei ein. Die Partei verflachte nun etwas, wobei die Eintracht spielbestimmend blieb und immer wieder zu gefährlichen Aktionen kam.

In der zweiten Häfte war Leverkusen von Beginn an wacher und konnte bei drei schön herausgespielten Treffern jeweils von individuellen Fehlern der Eintracht-Abwehr profitieren. Zunächst ließ Ochs Athirson ziehen und das Tor durch den wieder freien Voronin vorbereiten. Dann hob wieder der allerdings mit vorbildlichem Einsatz agierende Ochs das Abseits auf und ermöglichte Schneider den Durchmarsch und Abschluss allein vor Pröll. Schließlich unterlief Preuß ein Fehlpass und Rehmer klärte nicht entschlossen genug, weil er Pröll den Ball überlassen wollte. Ein Angreifer spitzelte den Ball zu Krzynowek, der alleine vor dem leeren Tor ein schob. Danach beruhigte sich das Spiel wieder. Die Gastgeber kamen durch großes Engagement von Cha, Jones und durch den eingewechselten Amanatidis noch zu weniger gefährlichen Möglichkeiten. Aber auch Bayer blieb stets durch Konter gefährlich.

Letztlich hat die Eintracht ein ordentliches Spiel mit einigen Unkonzentriertheiten aus der Hand gegeben und musste erleben, dass in der ersten Liga Fehler gnadenlos bestraft werden. Die Fans honorierten den kämpferisch starken Auftritt mit Applaus.

>> Hier kann man den Live Ticker noch einmal nachlesen

Teilen
Funktionen