Ab der Saison 2020/21 wird die Eintracht gemeinsam mit der Deutschen Bank ein neues Bezahlsystem bei Veranstaltungen der Eintracht im Frankfurter Stadion einführen.

Die Eintracht macht einen weiteren wichtigen Schritt in ihrer Digitalisierungsstrategie.
Die Eintracht macht einen weiteren wichtigen Schritt in ihrer Digitalisierungsstrategie.

Eintracht Frankfurt und die Deutsche Bank vertiefen ihre Partnerschaft und werden zur Bundesliga-Saison 2020/21 ein neues Bezahlsystem aller Veranstaltungen der Eintracht im Frankfurter Stadion einführen. Dies haben Vorstand und der Aufsichtsrat des Fußball-Bundesligisten einstimmig beschlossen, nachdem sie mehrere Angebote im Rahmen einer Ausschreibung intensiv geprüft haben.

Mehrwerte und Sicherheit für Fans

"Im Rahmen der Ausschreibung haben wir von allen Anbietern sehr innovative und konzeptionell starke Angebote vorgelegt bekommen. Wir sind überzeugt, mit der Deutschen Bank die für uns bestmögliche Lösung gefunden zu haben - und damit künftig ein verlässliches und modernes Bezahlsystem bei unseren Veranstaltungen im Stadion zu haben. Uns ist wichtig, dass die digitale Lösung unseren Fans und Kunden Mehrwerte und Sicherheit bietet, insbesondere nach den kritischen Erfahrungen aus der Vergangenheit. Mit dieser Entscheidung kommen wir bei unserer Digitalisierungsstrategie einen weiteren entscheidenden Schritt voran", sagt Eintracht-Vorstandsmitglied Axel Hellmann.

Firmenkundenchef Stefan Bender von der Deutschen Bank kommentiert die Entscheidung der Eintracht wie folgt: "Die Fans und Kunden der Eintracht werden mit unserem innovativem Bezahlsystem einfach, komfortabel und sicher bezahlen können. Beim Stadionbesuch steigert das den Erlebniswert für Fans erheblich. Wir sind stolz darauf, dass wir uns gegen starke Mitbewerber durchgesetzt haben. Das bekräftigt einmal mehr unsere führende Position bei digitalen Bezahllösungen."

Teilen
Funktionen