Nach der Länderspielpause sind auch wieder die A-Junioren in der Liga gefordert, sodass am Samstag gleich drei Leistungsteams parallel um Punkte kämpfen.

U19 mit begründeter Zuversicht

Einerseits ist unsere U19 nach drei Saisonspielen noch sieglos. Andererseits sind die Adlerträger seit zwei Partien ungeschlagen und erkämpften sich jeweils kurz vor Schluss einen Punkt. Nicht nur angesichts der Moral seiner Truppe ist Chefcoach Tomislav Stipic vor dem Auswärtsspiel am Samstag (13 Uhr) beim VfB Stuttgart zuversichtlich: "Wir haben in den vergangenen Wochen lange verletzte Spieler wieder in Mannschaft eingebaut und die Frische kommt auch wieder zurück. Beim Turnier in Schwäbisch Hall konnten wir den VfB in einem intensiven Spiel besiegen." Während es damals noch um die Goldene Ananas ging, besitzen Punkte nun einen wesentlich wichtigeren Stellenwert. So möchte der VfB von Platz fünf und die Eintracht von Rang elf weiter nach oben klettern. Zum kompletten Vorbericht.

U17 vor unangenehmer Hürde

Während unsere A-Jugend also das Feld derzeit von hinten aufzurollen versucht, steht unsere U17 als Tabellenfünfter recht manierlich dar. Gemessen an den bisherigen Leistungen und Torchancen wäre eine Position im Spitzenbereich durchaus realisierbar gewesen. Cheftrainer Frank Leicht ist sich dessen zwar bewusst, konzentriert sich aber auf die Gegenwart, welche die Riederwälder am Samstag (13.30 Uhr) zum 1. FC Nürnberg führt: "Die Nürnberger haben eine Art Fußball zu spielen, die sehr unangenehm ist. Sie haben eine sehr kompakte, laufstarke Mannschaft und eine Offensive mit großer Qualität." Was die Franken eindrucksvoll mit Tabellenplatz zwei unterstreichen. Zum kompletten Vorbericht.

U16 in Findungsprozess

Dagegen glich unsere U16 zuletzt einer kleinen Wundertüte. Nur drei Tage nach dem überzeugenden 3:2-Erfolg im Derby gegen den FSV Frankfurt machte sich am Mittwochabend etwas Ernüchterung breit, als Frankfurt in Erlensee eine 2:0-Führung aus der Hand gab und am Ende 2:3 unterlag. Chefcoach Anouar Ddaou erklärte hinterher, dass es seiner junge Truppe zu Beginn der Saison manchmal noch an Abgeklärtheit und Abstimmung fehle. Beide Faktoren lassen sich nicht von heute auf morgen beeinflussen und sind Teil eines Prozesses. "Diese Zeit geben wir uns", so der Trainer. Zum kompletten Spielbericht.

U15 feiert Heimpremiere

Kaum ist der erste Spieltag vorbei, befindet sich unsere U15 schon wieder auf dem in der Vorsaison quasi abonnierten zweiten Tabellenplatz. Was zu diesem Zeitpunkt nicht mehr als eine schöne Momentaufnahme ist, kann sich bei entsprechenden Auftritten gleichwohl festigen, wenngleich gegen den kommenden Gegner SC Freiburg eine Tiefschlafphase wie am Ende in Wehen sicher größere Konsequenzen hätte. Die Breisgauer konnten ebenfalls ihr erstes Match für sich entscheiden, besiegten den FSV Frankfurt 1:0. Das Duell der beiden als spielstark bekannten Kontrahenten steigt am Samstag um 14 Uhr im Riederwaldstadion!

Die Spiele unserer Leistungsteams im Überblick:

A-Junioren-Bundesliga Süd/Südwest: VfB Stuttgart - U19
Samstag, 15. September, 13 Uhr, Robert-Schlienz-Stadion, Mercedesstraße 109, 70372 Stuttgart

B-Junioren-Bundesliga Süd/Südwest: 1. FC Nürnberg - U17
Samstag, 15. September, 13.30 Uhr, Sportpark Valznerweiher (Platz 5) Valznerweiherstraße 200, 90480 Nürnberg

C-Junioren-Regionalliga Süd: U15 - SC Freiburg
Samstag, 15. September, 14 Uhr, Riederwaldstadion

Teilen
Funktionen