Sowohl die U17 als auch die U15 bestimmten am Samstag ihre Partien nach Belieben. Trotzdem wären entweder mehr Punkte oder mehr Tore drin gewesen.

Tim Littmann spielte mit der U17 gegen seinen alten Klub Karlsruher SC 2:2-Unentschieden.
Tim Littmann spielte mit der U17 gegen seinen alten Klub Karlsruher SC 2:2-Unentschieden.

U17 kalt erwischt

„Bis zur 60. Minute war der KSC quasi nicht existent“, fasste U17-Trainer Frank Leicht die Geschehnisse im Riederwaldstadion treffend zusammen. Eine hochverdiente 2:0-Pausenführung für spielfreudige Frankfurter plus weitere große Chancen waren die logische Konsequenz. Doch als die Gäste mit dem ersten Torschuss auf 2:1 verkürzten, kippte das Geschehen wie aus dem Nichts, das 2:2 kurz vor Schluss ließ den Punktgewinn wie eine Niederlage erscheinen. Somit steht nach der Länderspielpause Platz fünf zu Buche. Zum kompletten Spielbericht.

U15 sorgt spät für klare Verhältnisse

2:0 hat auch unsere U15 im Gastspiel bei Kooperationspartner TSG Wieseck geführt, im Gegensatz zur U17 aber dieses erstens wesentlich später herbeigeführt und zweitens nicht mehr hergegeben. In einer insgesamt sehr einseitigen Auseinandersetzungen kamen die Adlerträger vor allem in der zweiten Halbzeit zu klaren Chancen und den fälligen Treffern. „Der Sieg ist hochverdient und eigentlich etwas zu niedrig“, ordnete Eintracht-Coach Damir Agovic das Resultat hinterher ein, dank welchem unsere C-Junioren Platz zwei behaupten konnten. Zum kompletten Spielbericht.

Teilen
Funktionen