Sowohl die U19, als auch die U17 starten mit einem Erfolgserlebnis in die neue Saison.

Jabez Makanda und Abdulkerim Cakar sicherten der U19 mit ihren Toren zum 2:2 einen Punkt beim SC Freiburg.
Jabez Makanda und Abdulkerim Cakar sicherten der U19 mit ihren Toren zum 2:2 einen Punkt beim SC Freiburg.

U19: Mit Verzögerung angekommen

Der erste Auftritt der A-Jugend im neuen Spieljahr lieferte am Sonntag gewissermaßen einen kleinen Vorgeschmack auf das DFB-Pokalspiel der Profis wenige Stunden später. Nach einer halben Stunde lag Frankfurt beim SC Freiburg 0:2 zurück, ehe Abdulkerim Cakar unmittelbar vor der Pause den Anschluss herstellte. „Die erste Halbzeit gehörte spielerisch den Freiburgern und in der zweiten Halbzeit uns. Aus dieser Sicht geht das 2:2 in Ordnung“, sah U19-Trainer Andreas Ibertsberger eine leistungsgerechte Punkteteilung, nachdem Jabez Makanda wenige Minuten nach der Pause den Ausgleich erzielt hatte.

Zum Spielbericht.

U17: Gebeutelt und gewonnen

Tags zuvor hatte es die U17 zum Hessenduell bei Darmstadt 98 verschlagen. Die Adler waren mit großen Verletzungssorgen, aber nicht weniger Anfangseuphorie beim Aufsteiger angetreten und lagen früh 2:0 in Führung. Der Gastgeber ließ dennoch nicht locker und verkürzte ein ums andere Mal bis auf 2:3, ehe Gianluca Schäfer zehn Minuten vor Schluss die Vorentscheidung zum 2:4 erzielte. „Das erste Spiel der Saison zu gewinnen ist immer wichtig, egal, gegen wen es geht. Das haben die Jungs heute klasse gelöst“, war Chefcoach Jan Fießer mit dem ersten Spiel zufrieden.

Zum Spielbericht.

Teilen
Funktionen