Das Wochenende brachte unseren Leistungsteams eine überschaubare Punktausbeute ein. Doch schon unter der Woche können unsere Talente wieder für zufriedenere Gesichter sorgen.

U19: Am Limit

Ohne eine Vielzahl verletzter oder erkrankter Akteure musste unsere U19 am Samstag das Verfolgerduell beim 1. FC Nürnberg bestreiten. Beim direkten Abstiegskonkurrenten wehrte sich das letzte Aufgebot nach Kräften, stieß aber über 90 Minuten an seine Grenzen. Entsprechend urteilte auch Trainer Frank Leicht nach der 0:2-Niederlage: "Es war heute nicht möglich, die Ausfälle in dieser Anzahl zu kompensieren." So steht vier Spieltage vor dem Saisonende Platz elf zu Buche, der zum Klassenerhalt reichen würde. Zum kompletten Spielbericht.

U17: Glücklich, aber verdient

Auch wenn der Treffer zum 3:3-Ausgleich unserer U17 beim 1. FC Nürnberg in allerletzter Minute fiel, sprach Coach Anouar Ddaou hinterher von "einem insgesamt gerechten Unentschieden. Auch wenn der Ausgleich spät fiel, war er aufgrund der überlegenen Schlussphase der Mannschaft doch verdient." Tatsächlich hatten die fünftplatzierten Adlerträger beim unmittelbaren Verfolger den dominanteren Start erwischt, dann zwischenzeitlich die Kontrolle verloren, ehe sie nach dem 1:3-Rückstand zur fulminanten Schlussoffensive ansetzten. Zum kompletten Spielbericht.

Gar noch länger als 80 Minuten kann theoretisch das Achtelfinale des Hessenpokals dauern, auch wenn die Eintracht als Titelverteidiger freilich beim FC Bayern Alzenau früh für klare Verhältnisse sorgen möchte. Anstoß ist am Dienstag, 17. April, um 19 Uhr!

U16: Spät verstummter Jubel

Nach einer buchstäblichen Punktlandung hatte es zunächst auch für unseren jüngeren B-Jugend-Jahrgang ausgesehen, der sich bei der SG Kelkheim nach Rückstand kurz vor Schluss auf ein 1:1 zurückkämpfte. Doch als die offizielle Nachspielzeit schon überschritten war, nutzte der Gastgeber ein Missverständnis in der Frankfurter Hintermannschaft zum 1:2-K.o. aus, wodurch Kelkheim die Eintracht von Platz sechs auf sieben verdrängte.

Diesen können sich die Adlerträger schon am Mittwoch, ab 19 Uhr, beim SV Darmstadt 98 zurückholen. Doch die Herausforderung beim Tabellenzweiten könnte größer fast nicht sein, zumal einige Leistungsträger in der U17 gebraucht werden. Nichtsdestotrotz verlangt Trainer Dominik Reichardt von seinen Jungs volle Konzentration: "Die Situation ist, wie sie ist, und wir werden sie annehmen. Das ist eine Phase, die zum Lernprozess dazugehört." Zum kompletten Spielbericht.

U15 eilt von Sieg zu Sieg

Mit den Lilien bekommen es am Dienstag, um 19 Uhr im Riederwaldstadion, auch unsere C-Junioren zu tun, wobei die Rollen in diesem Fall umgekehrt gelagert sind. Schließlich bestätigten die Riederwälder mit dem 1:0 gegen die Stuttgarter Kickers mehr denn je ihr Sieger-Gen, das sich tabellarisch in Platz zwei widerspiegelt. "Die Jungs haben gegen einen erwartet unangenehmen Gegner erneut ihre hervorragende Mentalität bewiesen", lobte entsprechend Coach Akin Kilic im Anschluss an den siebten Sieg in Serie. Zum kompletten Spielbericht.

Die Spiele unserer Leistungsteams im Überblick:

B-Junioren-Hessenpokal Achtelfinale: FC Bayern Alzenau - U17
Dienstag, 17.04.2018, 19.00 Uhr, Städtisches Stadion, Prischoßstraße 57, 63755 Alzenau

B-Junioren-Hessenliga: SV Darmstadt 98 - U16
Mittwoch, 18.04.2018, 19.00 Uhr, NLZ98 (Kunstrasenplatz 1), Kastanienallee 61, 64289 Darmstadt

C-Junioren-Regionalliga Süd: U15 - SV Darmstadt 98
Dienstag, 17.04.2018, 19.00 Uhr, Riederwaldstadion

Teilen
Funktionen