Zwei Siege, ein Unentschieden und eine Niederlage: Unsere Leistungsteams haben ein insgesamt gutes Wochenende hinter sich, vor allem der Sieg der U19 war äußerst wichtig.

U19: Drei Punkte für den Klassenerhalt

Die Ausgangslage war klar: Um sich von den Abstiegsrängen zu distanzieren, musste unsere U19 zuhause gegen den Karlsruher SC punkten. "Die erste halbe Stunde waren wir brutal aggressiv, haben wenig zugelassen und uns klasse Chancen herausgespielt", sagt U19-Trainer Marco Pezzaiouli. Folgerichtig traf Abdulkerim Cakar nach 18 Minuten zur Führung. Ein offensiver Doppelwechsel zur Halbzeit brachte mehr Schwung ins Spiel der Gäste, aber Eintracht-Keeper Max Hinke hielt seinen Kasten sauber.

Nach einer Stunde dann Elfmeter für die Eintracht! Sahverdi Cetin versenkte im linken unteren Eck. Cetin und Stendera verpassten anschließend Gelegenheiten, auf 3:0 zu stellen. Die SGE brachte das Spiel souverän über die Zeit und steht nun mit zwei Punkten Abstand zur Abstiegszone auf Platz zehn in der A-Junioren Bundesliga Süd. Trainer Pezzaiuoli ist zufrieden: "Die Jungs haben alles, was wir uns vorgenommen haben, sehr gut umgesetzt."

Zum kompletten Spielbericht

U17: Die Serie hält

Die U17 brachte am Freitagabend aus dem Karlsruher Wildpark drei Punkte mit nach Hause. Damit bleibt sie in 2019 ungeschlagen. Nach sechs Siegen in diesem Jahr, davon fünf ohne Gegentor, kletterte das Team von Jan Fießer auf Platz drei in der B-Junioren Bundesliga Süd/Südwest. Der Trainer ist beeindruckt: "Was die Jungs leisten, ist grandios."

Unsere Riederwälder gingen in der 32. Minute in Führung. Nach einer Flanke von Dzanan Mehicevic musste Elias Kurt nur noch einschieben. Trotz der Führung war Jan Fießer mit der ersten Hälfte nicht zufrieden. "Für mich steht das Team an oberster Stelle. Dass jeder für jeden kämpft, war in der ersten Halbzeit aber nicht zu sehen. Umso stolzer bin ich, dass die Mannschaft den Hebel in der zweiten Hälfte umgelegt und als Team agiert hat."

Zum kompletten Spielbericht

U16: In letzter Sekunde gepunktet

Die U16 bestand am Sonntag in der Hessenliga eine schwere Prüfung: Beim Tabellenführer SV Darmstadt 98 erkämpfte sich die SGE in der Nachspielzeit sensationell ein 3:3-Unentschieden. Acht Minuten vor Schluss sah alles nach einem Sieg für die Lilien aus. Darmstadt hatte das Spiel kontrolliert, war kurz nach der Halbzeit in Führung gegangen und nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich durch Massil Aimene mit 3:1 davongezogen.

Doch die Jungadler gaben sich nicht auf und kämpften aufopferungsvoll um jeden Ball. In der Nachspielzeit traf Can Luca Karakas zum 2:3. "Mit dem Anschlusstreffer haben wir noch einmal den Schalter umgelegt", sagt Trainer Anouar Ddaou. Nach dem letzten Standard der Partie köpfte Can Luca Karakas die Kugel ins Tor. Ausgleich und Ekstase im Eintracht-Lager! Unsere U16 ist nun seit neun Spielen ungeschlagen und steht auf dem vierten Platz.

Zum kompletten Spielbericht

U15: Chancenlos beim Tabellenführer

Showdown in der Regionalliga Süd: Mit einem Sieg im direkten Duell hätte unsere U15 am Sonntag den Tabellenführer VfB Stuttgart vom Thron stoßen können. Doch in Schwaben setzte es ein recht deutliches 3:0, trotz eines spannenden Schlagabtauschs zweier Topteams.

In der 17. Minute ging der VfB in Führung, zog sich anschließend in die eigene Hälfte zurück und setzte auf Konter. "Es ist uns schwer gefallen, ein Mittel zu finden, um die Stuttgarter Defensive zu knacken", berichtet Cheftrainer Damir Agovic. Dann ein weiterer Rückschlag für die Eintracht: Innenverteidiger Louis Kolbe musste verletzungsbedingt raus. "Dadurch wurde es gegen die starke Stuttgarter Offensive nicht leichter", so Agovic, der umstellen und zwei weitere Gegentreffer hinnehmen musste. Dennoch zeigt er sich nicht unzufrieden: "Meine Mannschaft hat über weite Strecken gut dagegen gehalten." Damit rangiert unsere U15 nach 17 Spieltagen hinter dem VfB Stuttgart und der TSG Hoffenheim auf Rang 3.

Teilen
Funktionen