Aufgrund von Bauarbeiten wird an den nächsten Heimspieltagen eine frühzeitige Anreise empfohlen. Auch die Abreise vom Stadion kann länger als üblich dauern.

Bei den nächsten Heimspielen der Eintracht wird es zu Verzögerungen bei der An- und Abreise kommen.

Die Deutsche Bahn hat gemeinsam mit der Bundespolizei während der Bauarbeiten für die neue S-Bahn-Station "Gateway Gardens" den Fahrplan angepasst. Und das betrifft auch die Heimspiele der Eintracht: Nach Fußballspielen werden bis einschließlich Donnerstag, 12. Dezember, ab dem Bahnhof Frankfurt Stadion ausschließlich Züge in Richtung Frankfurt City abfahren. Fahrgäste, die nach den Spielen in Richtung Flughafen, Mainz, Wiesbaden oder Riedstadt-Goddelau wollen, müssen ab Frankfurt Stadion eine Station bis Niederrad oder bis zum Frankfurter Hauptbahnhof fahren und dort umsteigen.

Der Anreiseverkehr zum Stadion ist von dieser Regelung nicht betroffen. Abgesehen von den zwei Stunden nach Spielende halten die Züge weiterhin aus beiden Richtungen am Stadion. Aufgrund der Bauarbeiten kann es jedoch zu Verzögerungen kommen. Die Deutsche Bahn empfiehlt daher, möglichst frühzeitig zu den Spielen anzureisen und auch für die Abreise etwas mehr Zeit einzuplanen als gewohnt.

Die Änderung gilt an folgenden Terminen:

  • Samstag, 2. November, von 17.15 Uhr bis 19.15 Uhr
    (Eintracht Frankfurt - FC Bayern München)
  • Dienstag, 19. November, von 22.30 Uhr bis 0.30 Uhr
    (Länderspiel Deutschland - Nordirland)
  • Samstag, 23. November, von 17.15 Uhr bis 19.15 Uhr
    (Eintracht Frankfurt - VfL Wolfsburg)
  • Freitag, 6. Dezember, von 22.15 Uhr bis 0.15 Uhr
    (Eintracht Frankfurt - Hertha BSC)
  • Donnerstag, 12. Dezember, von 20.40 Uhr bis 22.40 Uhr
    (Eintracht Frankfurt - Vitoria Guimaraes)
Teilen
Funktionen